Amateure

Der Abbruch im Saarland ist jetzt fix

Anfang August soll die Saison 2021/22 beginnen

Der Abbruch im Saarland ist jetzt fix

Abbruch mit einer vorsichtigen Perspektive: Im Saarland soll ab August wieder der Punktspielbetrieb anlaufen.

Abbruch mit einer vorsichtigen Perspektive: Im Saarland soll ab August wieder der Punktspielbetrieb anlaufen. IMAGO / Jan Huebner

Heribert Ohlmann, Präsident des Saarländischen Fußballverbands (SFV), hatte zuletzt keine Zweifel mehr: "Der Abbruch der Saison 2020/2021 ist aufgrund der mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen letztlich alternativlos. Auf absehbare Zeit ist aufgrund der derzeit geltenden Rechtslage kein Spielbetrieb mit Zuschauern möglich. Auch der Trainingsbetrieb ist aufgrund der Bestimmungen organisatorisch kaum zu stemmen." Nachdem sich die Vereine dieser Meinung in großen Teilen angeschlossen haben, ist die Spielzeit nun Geschichte, gar Makulatur, da es weder Auf- noch Absteiger gibt. Die Spielklassenzugehörigkeit bei den Frauen und Herren bleibt zur kommenden Saison somit grundsätzlich gleich.

64 Vereine können sich womöglich noch auf Spiele im Landespokal freuen, hier steht eine Entscheidung noch aus. Doch auch wenn in den nächsten Monaten Pflichtspiele passé sind, der SFV will nahe an seinen Vereinen bleiben. Ohlmann: "Wir wollen unseren Vereinen in dieser schwierigen Zeit als Dienstleister zur Seite stehen und weiter darauf hinwirken, dass ein Trainingsbetrieb mit vertretbarem Aufwand und Veranstaltungen der Vereine im Laufe der nächsten Monate wieder möglich werden. Neben Beratungen und Kurzschulungen werden wir auch innovative Veranstaltungsformate ins Leben rufen, um die fußballfreie Zeit zu überbrücken."

Und diese fußballfreie Zeit wird irgendwann auch ein Ende haben. Wie der SFV ankündigt, soll die neue Saison am ersten August-Wochenende in denjenigen Ligen starten, die 18 Mannschaften umfassen.

stw

Die Schönheit der Bolzplätze