Bundesliga

Dennis: Der FC setzt auf Potenzial

Köln: Neuzugang aus Brügge wird im Sturmzentrum erwartet

Dennis: Der FC setzt auf Potenzial

Kölns Neuzugang Emmanuel Dennis würde gerne auch im Pflichtspiel für den FC jubeln.

Kölns Neuzugang Emmanuel Dennis würde gerne auch im Pflichtspiel für den FC jubeln. imago images

Ob der 23-jährige Nigerianer eine Soforthilfe sein kann, wird sich zeigen. Die Anlagen des vielseitig im Angriff einsetzbaren Nationalspielers gelten als viel versprechend, zeigen muss sich alles auf dem Platz - und da taten sich die Kölner zuletzt ja alles andere als leicht. Weder nach hinten noch nach vorne.

Morgen soll der Leihspieler (rund 200 000 Euro Gebühr werden bis zum Saisonende fällig) seine erste Trainingseinheit mit den Kollegen absolvieren, die Tatsache, dass erst am Sonntag gespielt wird, verschafft ihm noch eine Extra-Einheit am Samstag mit dem Team.

Dennis im Sturmzentrum?

Wahrscheinlich wird Dennis, der als schnell, technisch versiert und zielstrebig gilt, in der Sturmspitze eingesetzt, auf den Flügeln flankiert von Jakobs links und Wolf rechts. Präsenz im Strafraum ist wichtig für die Kölner, die in dieser Disziplin zuletzt mehr als mangelhaft unterwegs waren. So langte es gegen die TSG Hoffenheim zwar zu einer Schein-Überlegenheit (15 Torschüsse, 56 Prozent Ballbesitz und 79 Prozent Passquote), aber eben nicht dazu, den Gegner ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Dieses Manko soll Dennis helfen zu beheben, wenngleich damit zu rechnen ist, dass ihm nach zuletzt nur sporadischen Einsätzen für Brügge (neun Einsätze in der Liga, vier in der Champions League seit Sommer) ein wenig der Rhythmus fehlen wird.

Freilich: Nur die Tatsache, dass er zuletzt in Brügge nicht mehr so zündete wie erwartet, versetzt den FC überhaupt in die Lage, diesen Spieler zu verpflichten. Die Kölner setzen auf das Potenzial - in ihrer Lage und zu diesem Preis ein legitimer Zug. Ob er in die richtige Richtung geht, wird sich zeigen.

Flu

Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt: Bayern klettert, Frankfurt neu dabei