Regionalliga

Demandt: "Es wird emotional und intensiv"

RW Essen erwartet gegen Wuppertaler SV über 10.000 Fans

Demandt: "Es wird emotional und intensiv"

Legt den Fokus auf das Derby: RWE-Coach Sven Demandt.

Legt den Fokus auf das Derby: RWE-Coach Sven Demandt. picture alliance

Nachdem es bei beiden Mannschaften am ersten Spieltag nur zu jeweils einem Punkt reichte, erkennt man in Wuppertal die höheren Ambitionen der Essener Aufstiegskandidaten an, sieht sich aber keinesfalls chancenlos: "RWE will um den Aufstieg mitspielen, wir haben andere Ziele. Trotzdem wollen wir was holen." Worte von Wuppertals Trainer Stefan Vollmerhausen, welcher sich fokussiert zeigt: "Der Blick geht nur auf den Anpfiff am Sonntag." Dies bestätigt er, indem er das Derby über das anstehende Mittelrhein-Pokalspiel bei der DJK Arminia Klosterhardt (Mi., 19 Uhr) stellt und die Partie gegen Essen als sehr wichtig bezeichnet.

Über 10.000 Fans erwartet

Die mehr als 10.000 erwarteten Fans sieht Rot-Weiss-Coach Sven Demandt als große Unterstützung an, wobei er von positiven Auswirkungen ausgeht: "Unsere Fans sind ein Pfund. Wenn wir alle hinter uns bekommen, dann ist es ein Vorteil." Trotz aller Euphorie warnt er vor dem Derby als keine normale Begegnung: "Es ist ein Derby, also kein normales Regionalligaspiel. Es wird emotional und intensiv." Dies spiegelt sich auch in der aktuellen Gemütslage der Mannschaft wider, die er als gut beschreibt.

Nach dem Derby steht für den Wuppertaler SV die Begegnung mit dem FC Wegberg-Beeck an, während RW Essen beim Aufstiegsanwärter KFC Uerdingen gastiert.

kon