Regionalliga

Demandt übernimmt an der Hafenstraße

Rot-Weiss Essen im Abstiegskampf

Demandt übernimmt an der Hafenstraße

Beobachtung des kommenden Gegners: Das neue Essener Trainergespann Sven Demandt (l.) und Jürgen Lucas.

Beobachtung des kommenden Gegners: Das neue Essener Trainergespann Sven Demandt (l.) und Jürgen Lucas. imago

"Uns bleiben acht Ligaspiele, um den Klassenerhalt zu erreichen", sagte Demandt bei seiner Vorstellung. "Wir möchten jetzt nicht mehr groß zurückblicken, sondern uns voll auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren." Schon am kommenden Freitagabend sind die Essener im direkten Duell mit RW Ahlen gefordert. Dann geht es um wichtige Punkte, die Essen für den Klassenerhalt in der Regionalliga West dringend benötigt. "Diese Situation nehmen wir an", gibt sich Demandt kämpferisch. "Schließlich haben wir alle ein gemeinsames Ziel." Deshalb hatte sich der gebürtige Kölner am vergangenen Sonntag bereits mit seinem künftigen Co-Trainer Jürgen Lucas den 3:1-Sieg der Ahlener in Velbert angesehen.

Demandt folgt damit auf Siewert, der am Sonntag nach der 0:2-Niederlage gegen Lotte von seinen Aufgaben entbunden wurde. Für ihn ist es bereits die zweite Amtszeit in Essen. In über 60 Spielen hatte der heute 51-Jährige zwischen 2006 und 2008 die U 19 von RWE betreut. "Sven kennt den Verein und die Liga aus seiner Zeit als Trainer und hat sich zudem als Spieler bereits in vergleichbaren Situationen befunden", sagte Essens Vorsitzender Michael Welling über den 140-maligen Bundesliga-Spieler. "Darüber hinaus hat er in der Vergangenheit nachgewiesen, dass er eine Mannschaft führen und entwickeln kann."

Demandt, der nach seiner Jugendtrainer-Tätigkeit in Essen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach betreut hatte, wurde Anfang März beim Drittligisten Wehen Wiesbaden beurlaubt .

kon