Bundesliga

Delaney wechselt für 20 Millionen Euro zum BVB

Däne verlässt Werder Bremen

Delaney wechselt für 20 Millionen Euro zum BVB

Bald in Schwarz-Gelb: Thomas Delaney.

Bald in Schwarz-Gelb: Thomas Delaney. Getty Images

"Mit dänischen Nationalspielern hat Borussia Dortmund immer erstklassige Erfahrungen gemacht. Thomas Delaney ist ein physisch und charakterlich starker Spieler, der mit seiner offenen Art und seinem ausgeprägten Siegeswillen hervorragend in unsere Mannschaft und zum gesamten BVB passt. Er wird unser Spiel mit seiner körperlichen Präsenz bereichern", sagt Sportdirektor Michael Zorc über den Neuzugang.

Delaney hatte sich am Donnerstagvormittag den Privatjet geschnappt, das Trainingslager von WM-Teilnehmer Dänemark für den Medizincheck gen Ruhrgebiet verlassen und anschließend einen Vertrag bis 2022 beim BVB unterschrieben.

Spielersteckbrief Delaney
Delaney

Delaney Thomas

Werder Bremen - Vereinsdaten
Werder Bremen

Gründungsdatum

04.02.1899

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Dänemark - Vereinsdaten
Dänemark

Gründungsdatum

01.01.1889

Der Bundesliga-Vierte überweist für den Mittelfeldmann, der im Januar 2017 für zwei Millionen Euro vom FC Kopenhagen an die Weser gewechselt war, 20 Millionen Euro an Werder. In 49 Pflichtspielen für Bremen erzielte Delaney sieben Tore und legte sieben weitere auf.

"...aber als Borussia Dortmund sich jetzt gemeldet hat..."

"Es war eigentlich immer ein großer Wunsch von mir, einmal in der englischen Premier League zu spielen, und ich hatte auch Angebote", erklärt Delaney zu seinem Wechsel, "aber als Borussia Dortmund sich jetzt gemeldet hat, musste ich nicht lange überlegen. Der BVB ist für mich einer der Top-10-Vereine in Europa und einer der beiden Top-Klubs in Deutschland – und das Stadion ist sowieso das beste in ganz Europa! Ich verspreche, dass ich immer mit viel Herz spielen werde und freue mich schon jetzt – unmittelbar vor Beginn der Weltmeisterschaft – extrem auf die sportliche Herausforderung beim BVB und darauf, im schwarzgelben Trikot hoffentlich den ein oder anderen Titel zu gewinnen."

Nun wird der 26-Jährige aber erstmal ins Trainingslager der dänischen Nationalmannschaft zurückkehren und sich auf das Turnier in Russland vorbereiten. Dort bekommen es die Skandinavier in der Gruppe C mit Peru (16.6.), Australien (21.6.) und Frankreich (26.6.) zu tun.

mkr/tru

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten