Bundesliga

Delaney imponiert bei der Lach- und Schießgesellschaft

Fazit des Trainingslagers von Werder Bremen

Delaney imponiert bei der Lach- und Schießgesellschaft

Ein Hoffnungsträger nach guter Vorbereitung: Thomas Delaney.

Ein Hoffnungsträger nach guter Vorbereitung: Thomas Delaney. imago

Aus dem Bremer Trainingslager in Alhaurin El Grande berichtete Hans-Günter Klemm

Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer?

In den Vordergrund spielte sich kaum einer der alten Spieler. Auf sich aufmerksam machte indes ein Neuer: Thomas Delaney, der sich gut eingelebt hat. Der Däne absolvierte sein Debüt, trat dabei einen sehenswerten Standard der zum Treffer beim 1:1 gegen den KSC durch Aron Johannsson führte. Als Gewinner darf sich auch Justin Eilers fühlen - endlich nach einem halben Jahr das erste Spiel für den neuen Arbeitgeber. Neben den Verletzten stand das Lager unter einem schlechten Stern für Felix Wiedwald. Trainer Nouri bestätigte, dass Rivale Jaroslav Drobny als Nummer eins ins neue Jahr geht. So richtig eindeutig legte sich der Coach nicht fest, ob Wiedwald auf der Bank sitzt. "Aktuell ist er der zweite Mann", sagte Nouri. Es würde nicht überraschen, wenn Michael Zetterer, das Talent, als Reservetorart aufgeboten würde.

Spielersteckbrief Delaney
Delaney

Delaney Thomas

Spielersteckbrief Fritz
Fritz

Fritz Clemens

Trainersteckbrief Nouri
Nouri

Nouri Alexander

Wer kommt noch? Wer soll noch gehen?

"Wir holen keinen Neuen in diesem Winter", betont Frank Baumann. Der Manager ist auf Verkaufstour: Mit Lennart Thy (ausgeliehen an St. Pauli), Lukas Fröde (Kickers Würzburg) und Fallou Diagne (bis 2018 ausgeliehen an den FC Metz) konnte der Manager bereits abgeben. Der nächste Kandidat könnte Janek Sternberg sein - Interesse von Ferencvaros Budapest und Bröndby sowie einem deutschen Zweitligisten. Weiter auf der Liste: Raphael Wolf, Melvyn Lorenzen und Sambour Yatabaré, der sich beim Afrika-Cup anbieten möchte für Interessenten. Thanos Petsos, abgeschoben in die U 23, will Werder nicht verlassen.

Gibt es Verletzte?

Bei Philipp Bargfrede meldete sich die Achillessehne, so dass der Mittelfeldspieler erst gar nicht nach Spanien fuhr. Zwei Profis verletzten sich vor Ort: Florian Grillitsch (Schulter verdreht) im Training, Zlatko Junuzovic (muskuläre Probleme in der Wade) im Spiel gegen Brügge.

Hat sich jemand plötzlich oder überraschend in den Vordergrund gespielt?

Clemens Fritz

"Alles gut" - Werder-Kapitän Clemens Fritz lobte die gute Stimmung im Bremer Trainingslager. imago

Nicht wirklich, die mitgereisten Youngster Luca Zander, Jesper Verlaat, Niklas Schmidt und Ousman Manneh haben sich behauptet. Ein Sonderlob bekam Schmidt von den Verantwortlichen.

Wie ist die Stimmung nach dem Trainingslager?

"Alles gut", meint Kapitän Clemens Fritz und verwies auf die gute Stimmung im Mannschaftshotel, wo die Werder-Truppe sieben Tage lang ganz eng beisammen war. Es wurde viel gelacht in den Trainingseinheiten. Beobachter bei den Übungsstunden, als Torschusstraining angesagt war, prägten für Werder schon den Begriff: "Lach- und Schießgesellschaft".

Die wichtigsten Winterwechsel der Liga