Eishockey

DEL: Rückschlag für die DEG - München macht die CHL klar

39. Spieltag: Wichtige Siege für Schwenningen und Wolfsburg

DEL: Rückschlag für die DEG - München macht die CHL klar

Die Entscheidung in Nürnberg: Daniel Schmölz trifft gegen die DEG.

Die Entscheidung in Nürnberg: Daniel Schmölz trifft gegen die DEG. imago images

Im Rennen um einen Play-off-Platz musste Düsseldorf am 39. Spieltag einen Rückschlag hinnehmen. Die DEG zog in Nürnberg nach Penaltyschießen mit 5:6 (1:0, 3:4, 1:1, 0:1) den Kürzeren. Dabei hatten die Rheinländer aus einem 1:4 ein 5:4 gemacht, doch Ice Tiger Arturs Kulda sorgte noch für das 5:5. In der Overtime fielen keine Tore, Nürnberg holte sich über das Penaltyschießen dank Daniel Schmölz noch einen Extra-Zähler.

Der hätte der DEG gutgetan, so hat Wolfsburg nun schon drei Punkte Vorsprung in der Nordgruppe auf die fünftplatzierten Düsseldorfer. Denn die Grizzlys setzen sich gegen den ERC Ingolstadt mit 6:3 (1:0, 2:1, 3:2) durch. Anthony Rech und Matti Järvinen trafen jeweils doppelt für Wolfsburg, das Dritter ist. Auf Platz vier rangiert im Norden Iserlohn, das zwei Spiele weniger absolviert hat.

Im Süden verbesserten sich die Schwenninger Wild Wings durch das 2:1 (2:1, 0:0, 0:0) beim abgeschlagenen Nord-Schlusslicht Krefeld Pinguine auf Rang vier.

Neunter Sieg in Serie: München ist in der CHL dabei

Der EHC Red Bull München hat auch das neunte Spiel in Serie gewonnen. In Bremerhaven beim Tabellenzweiten der Nord-Staffel siegte der Zweite der Süd-Gruppe klar mit 6:1 (1:1, 3:0, 2:0). Als drittes DEL-Team neben den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim haben die Münchner den Platz in der kommenden Champions Hockey League sicher. Justin Schütz (5./42.), John Peterka (31./58.), Trevor Parkes (30.) und Maximilian Kastner (40.) sorgten für die Münchner Treffer. Beide Klubs hatten sich bereits zuvor für die Play-offs qualifiziert.

nik

DEL - Highlights by MagentaSport

"Unterhaltsam": Nürnberg verspielt ein 1:4 und siegt dennoch

alle Videos in der Übersicht