2. Bundesliga

Schalke in Ingolstadt ohne Trainer Büskens - und Latza

Auch Latza fällt positiv getestet aus

Debüt muss warten: Schalke in Ingolstadt ohne Büskens

In Ingolstadt nur auf digitalem Wege dabei: Schalke-Interimstrainer Mike Büskens.

In Ingolstadt nur auf digitalem Wege dabei: Schalke-Interimstrainer Mike Büskens. picture alliance/dpa/Revierfoto

Die Zeit hat nicht gereicht: Wenn Schalke heute (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) beim FC Ingolstadt antritt, fehlt Mike Büskens. Der Interimstrainer, der die Königsblauen als Nachfolger von Dimitrios Grammozis noch zum Aufstieg führen soll, war in der Vorwoche positiv auf Corona getestet worden und muss nach Klubangaben vom Sonntagmorgen weiterhin in häuslicher Isolation bleiben.

Die Hoffnung, sich rechtzeitig freitesten zu können, ist geplatzt, das erste Spiel seiner abermaligen Amtszeit als Übergangscheftrainer muss warten. Und so wird Co-Trainer Matthias Kreutzer die Schalker Mannschaft in Ingolstadt anleiten. Der 39-Jährige hatte in den vergangenen Tagen bereits das Training geleitet.

Büskens digital dabei - PCR-Test bestätigt Latzas Infektion

Ihm werden Ex-Profi Tim Hoogland aus dem U-17-Trainerstab, Lizenzspieler-Abteilungsleiter Gerald Asamoah "und die weiteren Mitglieder des Staffs" zur Seite stehen. Büskens wird sein Team auf digitalem Wege unterstützen und, so S04, "durchgehend mit Spielanalyst Lars Gerling verbunden sein".

Neben Büskens muss auch Kapitän Danny Latza auf seinen Einsatz in Ingolstadt verzichten. Er befindet sich nach einem positiven PCR-Test ebenfalls in häuslicher Isolation. Alle weiteren Tests seien negativ ausgefallen.

jpe

"Kann keinen Spieler kalt lassen": Schröder über Büskens und die Zukunft

alle Videos in der Übersicht