Südwest

Dauerbrenner Mizuta begeistert mit viel Qualität

Beste Werte für die Nummer 10

Dauerbrenner Mizuta begeistert mit viel Qualität

Kaito Mizuta bereitet den Mainzern derzeit viel Freude.

Kaito Mizuta bereitet den Mainzern derzeit viel Freude. IMAGO/Martin Hoffmann

MEHR ZUR REGIONALLIGA SÜDWEST

Ein Dolmetscher ist beim Interview dabei, aber seine persönliche Bilanz zum Saison- start des FSV Mainz 05 II rechnet Kaito Mizuta auf Deutsch vor: vier Tore, vier Vorlagen.

Aktuell zwingt die Personalnot den 1,82 Meter großen Japaner wieder auf die Außenbahn, aber die Spiele im Zentrum machten ihn nach einem Jahr Anlauf zum Leistungsträger. Der Lohn: ein Startelf-Einsatz beim Testspiel der Profis gegen den Karlsruher SC, das zwar gehörig daneben ging (2:5), aber zugleich Beleg für Mizutas Entwicklung ist. Der 22-Jährige kam vor drei Jahren nach Deutschland, stieg mit dem SV Straelen in die Regionalliga West auf und wechselte im Sommer 2021 zum Mainzer Bundesliga-Unterbau.

"Wenn man sieht, mit welchem Verständnis, Herz, Laufbereitschaft, Kampfeswillen er spielt - da begeistert er nicht nur mich, sondern alle seine Mitspieler", lobt Trainer Jan Siewert, der Mizuta nicht zufällig zur neuen Saison mit der Nummer 10 ausstattete. Fast immer habe der Japaner die besten Lauf- und Sprintwerte, was ihn für die Außenbahn prädestiniert. Doch Ballverarbeitung, Übersicht, Dribbling und Abschlussstärke sprechen für eine Position weiter vorne. Die Offensivqualitäten sind es auch, die Profi-Trainer Bo Svensson lobt. Doch der Sprung ist groß.

Step by step

"Step by step", sagt Mizuta, will er seinen Traum vom Bundesligaprofi in die Tat umsetzen. Gut vorstellbar sei eine Leihe in Liga zwei, wie bei seinen früheren U-23-Kollegen Paul Nebel (KSC) und Merveille Papela (SV Sandhausen). Dafür müsste Mizuta aber seinen 2023 auslaufenden Vertrag verlängern. Zuvor aber geht es an diesem Mittwoch zum Nachholspiel beim FSV Frankfurt. Auswärts haben die Mainzer, die alle ihre drei Niederlagen zu Hause kassiert haben, noch gar nichts anbrennen lassen.

Mizuta wird sicher wieder in der Startelf stehen, so wie in allen neun Saisonspielen bislang, in denen er keine Minute verpasste. Der Japaner ist bei der Mainzer U 23 bislang der Gewinner der bisherigen Saison.

Torben Schröder

Die Trainer in der Regionalliga Südwest