Int. Fußball

Datolo erreicht nächsten Hafen

Argentinier von Neapel an Piräus ausgeliehen

Datolo erreicht nächsten Hafen

Jesus Alberto Datolo, SSC Neapel

Verlässt Neapel und wechselt in die griechische Liga: Jesus Alberto Datolo. imago

Der 25-jährige Linksfuß, der Anfang 2009 für sechs Millionen Euro von argentinischen Spitzenklub Boca Juniors nach Neapel wechselte, kam in der laufenden Saison auf mehrere Kurzeinsätze (13 Partien, ein Tor) und kämpft um einen Platz in Argentiniens WM-Kader. Da Olympiakos noch in der laufenden Champions League auf Girondins Bordeaux trifft, erhofft Datolo, sich "ins Rampenlicht zu spielen", wie er nach seiner Ankunft in Athen mitteilte.

Seine beiden Treffer im Trikot des zweimaligen Weltmeisters (drei Länderspiele) erlebte der Maradona-Schützling im Freundschaftsspiel im August 2009 gegen Russland (3:2) und im WM-Qualifikationsspiel in Brasilien, als er zum 1:3-Endstand traf.

Falls Olympiakos im kommenden Sommer den technisch starken Mittelfeldspieler längerfristig an sich binden will, müssen die Hafenstädter etwa 5,5 Millionen Euro nach Neapel überweisen. Aktuell belegt Piräus in der Superleague den zweiten Rang mit sieben Zählern Rückstand auf Ligaprimus Panathinaikos. Eine erfolgreiche Titelverteidigung rückt nach dem enttäuschenden torlosen Remis in Kavala für das Team von Trainer Zico damit in weite Ferne.

Georgios Vavritsas