FIFA WM

WM 2022: Klassentreffen von 2018 - Kamerun mit Rigobert Song

WM 2022: Gruppe G im Überblick

Das Klassentreffen von 2018 - und Rigobert Song

Ist seit März Nationaltrainer Kameruns: Rigobert Song. 

Ist seit März Nationaltrainer Kameruns: Rigobert Song.  picture alliance

Kamerun: Song, Eto'o und jede Menge Zweifel

Seit März ist Rigobert Song Nationaltrainer Kameruns. Obwohl der 46-Jährige aufgrund seiner Spieler-Karriere im Land und bei Verbandspräsident Samuel Eto'o große Anerkennung genießt, gibt es auch Zweifel. Die Mannschaft macht kaum Fortschritte, allerdings mangelt es ihr auch an Klasse. 

In Person von André Onana (Inter Mailand), André-Frank Zambo Anguissa (SSC Neapel) und Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern) stechen zwar drei Spieler heraus, in Summe dürfte Kamerun aber zu schwach sein, um für Überraschungen zu sorgen. 

Brasilien strebt nach dem Höchsten 

45 Punkte aus 17 Spielen: Im derzeitigen Format der WM-Qualifikation hat Brasilien eine neue Bestmarke aufgestellt und damit Marcelo Bielsas Argentinien von 2002 übertrumpft. Die damalige Auswahl des Erzrivalen holte 43 Punkte aus 18 Partien, scheiterte dann aber in der Gruppenphase. 

Nun strebt die Seleção nach dem Höchsten. Die Brasilianer erwarten nicht weniger als den Titel - schließlich ist die Mannschaft um Superstar Neymar in bestechender Form. 

Schweiz: Letzte Chance der goldenen Generation 

Granit Xhaka

Anführer der Schweiz: Granit Xhaka. imago images

Die Schweiz strotzt vor Selbstbewusstsein. "Wir müssen uns vor niemandem fürchten", sagt Kapitän Granit Xhaka, "natürlich sind wir wieder in einer starken Gruppe, aber die anderen haben auch nicht gejubelt, als sie sahen, dass sie gegen die Schweiz spielen müssen."

Der 30-Jährige steht im Zentrum einer goldenen Generation, für die das Turnier in Katar wohl die letzte Chance ist, für Furore zu sorgen. Die Mannschaft spielt schon seit Jahren zusammen und vereint Xhakas Pass- und Anführer-Qualitäten mit den Ideen von Xherdan Shaqiri und der Geschwindigkeit von Breel Embolo und Noah Okafor. In der Defensive ruhen die Hoffnungen auf Manuel Akanji und Yann Sommer

WM 2022

Serbien und Hoffnungsträger Tadic

Bei Serbien ruhen die Hoffnungen auf Dusan Tadic, schließlich ist der Kapitän an guten Tagen zu Weltklasse-Leistungen fähig. Mit seiner Technik und seinem Spielwitz sorgt der Amsterdamer für das gewisse Etwas - und in Sergej Milinkovic-Savic weiß Tadic einen kongenialen Partner an seiner Seite. Gemeinsam lenken die beiden das serbische Spiel, während Filip Kostic auf der linken Seite Betrieb macht.

So gut und schlagkräftig die Offensive ist, so anfällig kommt die Defensive daher. Serbien ist zwar imstande, die Großen zu ärgern und die Gruppenphase sogar zu überstehen - dazu wird es allerdings auch auf Stabilität ankommen.

lei

Diese Spieler verpassen die WM