2. Bundesliga

"Das ist unfassbar und kopflos"

Frankfurt: Plakat der Frankfurt-Ultras sorgt für Entsetzen

"Das ist unfassbar und kopflos"

Der DFB will "Plakate dieser Art in deutschen Stadien nicht sehen".

Der DFB will "Plakate dieser Art in deutschen Stadien nicht sehen". imago

"Der Kontrollausschuss hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eintracht Frankfurt wurde angeschrieben und zu einer Stellungnahme aufgefordert", sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Mittwoch gegenüber dem SID. Der DFB wolle "Plakate dieser Art in deutschen Stadien nicht sehen", ließ Köttker wissen.

"Das ist eine Katastrophe!", reagierte das für die Fan-Arbeit zuständige Eintracht-Vorstandsmitglied Klaus Lötzbeier auf die auf dem Plakat dokumentierte unfassbare Anspielung auf die Zerstörung der Stadt mit 25.000 Toten Ende des Zweiten Weltkriegs. "Besonders schlimm finde ich, dass diese Jungs nicht daran denken, was sie damit anrichten."

Auch in Dresden löste die Aktion große Empörung aus. "Das ist unfassbar und kopflos. Eine Verunglimpfung all derer, die die Wirren des Krieges erlebt haben", äußerte sich Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann entsetzt.

Zu allem Überfluss sorgten auch noch Dynamo-Anhänger für hässliche Szenen nach dem Spiel. Bei gewalttätigen Ausschreitungen in Dresden wurden drei Polizisten verletzt. Neun Fans wurden wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung festgenommen.