2. Bundesliga

SV Darmstadt 98 schnappt sich Clemens vom 1. FC Köln

Flügelspieler kommt vom 1. FC Köln

Darmstadt schnappt sich Clemens

Christian Clemens wechselt vom 1. FC Köln zu Darmstadt 98.

Christian Clemens wechselt vom 1. FC Köln zu Darmstadt 98. SV Darmstadt 98

"Ich freue mich, für den Rest der Saison bei den Lilien spielen zu dürfen. Da ich das Spielsystem von Markus Anfang aus meiner Zeit beim 1. FC Köln kenne, erhoffe ich mir, sportlich hier schnell Fuß fassen und dem Team weiterhelfen zu können", wird Clemens auf der Vereinswebsite zitiert. "Ich weiß, was von mir verlangt wird, und der Spielstil kommt mir entgegen. Und auch mit einigen aus dem Team habe ich bereits zusammengespielt."

Clemens war beim Effzeh zuletzt vom Training freigestellt und keine Option mehr. Er war zusammen mit Frederik Sörensen und Robert Voloder in die U 21 versetzt worden und durfte sich nach einem neuen Klub umsehen.

Spielersteckbrief Clemens
Clemens

Clemens Christian

2. Bundesliga - 16. Spieltag
1. FC Köln - Vereinsdaten
1. FC Köln

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

SV Darmstadt 98 - Vereinsdaten
SV Darmstadt 98

Gründungsdatum

22.05.1898

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Internationale Erfahrung für Darmstadt

Mittelfeldspieler Clemens bringt enorm viel Erfahrung mit. Der 29-Jährige war von 2001 bis 2013 für den 1. FC Köln aktiv, ehe er zum FC Schalke 04 ging. Im Januar 2015 wechselte Clemens zum 1. FSV Mainz 05, bevor er im Dezember 2016 zu den Geißböcken zurückkehrte. Für Köln, Schalke und Mainz stand er in 144 Erstliga-Spielen auf dem Platz (15 Tore, 13 Assists). Während er für die Schalker zudem in vier Champions-League-Spielen und zwei Partien zur Champions-League-Qualifikation auflief, absolvierte er für Köln und Mainz insgesamt sechs Begegnungen in der Europa League.

"Nachdem Braydon Manu mit dem Wunsch einer Leihe auf uns zugegangen war, wollten wir den Abgang personell auffangen - ich bin davon überzeugt, dass uns das mit Christian Clemens gelungen ist", sagt Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann. "In Christian erhalten wir einen dynamischen, temporeichen Spieler, bei dem wir uns sicher sind, dass er sich schnell im Verein und der Mannschaft akklimatisieren wird. Da er in seiner Zeit in Köln auch unter unserem aktuellen Trainerteam gespielt hat und dadurch die handelnden Personen sowie die Spielweise kennt, gehen wir davon aus, dass er keine lange Anlaufzeit benötigen wird. Letztendlich ist es eine Win-Win-Situation für beide Seiten."

mas

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21