Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Pfeiffers erster Doppelpack - Darmstadt besiegt Köln II ungefährdet

Honsak glänzt als Vorbereiter

Pfeiffers erster Doppelpack - Darmstadt besiegt Köln II ungefährdet

Darmstädter Jubel: Philipp Tietz, Luca Pfeiffer und Mathias Honsak (v. li.).

Darmstädter Jubel: Philipp Tietz, Luca Pfeiffer und Mathias Honsak (v. li.). imago images/Jan Huebner

Eine Woche vor dem Start in die neue Zweitliga-Saison hat der SV Darmstadt 98 sein letztes Testspiel 4:2 (3:0) gegen den 1. FC Köln II gewonnen. Doch Gegner und Ergebnis waren für Trainer Torsten Lieberknecht Nebensache. "Priorität hatte heute, den Spielern nochmals Spielzeit zu geben", sagte der Coach.

Neuzugang Luca Pfeiffer mit Tor-Debüt

Deswegen begann er anders als zuletzt auch mit den beiden neuen Stürmern Phillip Tietz und Luca Pfeiffer in der Startformation. In den vorangegangenen Spielen hatten sich die beiden Angreifer abgewechselt. Mit seinen ersten beiden Treffern im Lilien-Trikot hatte Pfeiffer maßgeblichen Anteil daran, dass die Lilien bereits zur Halbzeit 3:0 führten. Flügelspieler Mathias Honsak bereitete beide Tore vor und traf selbst einmal.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber einige Gelegenheiten liegen, und der Regionalligist kam nochmals auf bis auf ein Tor heran. Doch Fabian Schnellhardt machte dann mit dem 4:2 fünf Minuten vor Spielende alles klar.

Das Toreschießen auf mehrere Schultern verteilt

Mit drei Siegen gegen unterklassige Gegner und einem 1:1 bei Bundesligist VfB Stuttgart blieben die Lilien in der Vorbereitung unbesiegt. Zufrieden zeigte sich Lieberknecht darüber, dass verschiedene Akteure in den Tests trafen. Neben Tietz, Pfeiffer und Honsak mit je zwei Treffern sowie Schnellhardt war auch noch Kapitän Fabian Holland in den Testspielen erfolgreich. "Wir haben gesagt, dass wir das auf mehrere Leute verteilen wollen", erklärte er mit Blick auf die Situation nach dem Abgang von Torschützenkönig Serdar Dursun.

Während Matthias Bader nach seiner Auswechslung im Stuttgart-Spiel (Verdacht auf leichte Gehirnerschütterung) in der Starformation stand, fehlte Tobias Kempe. Der Mittelfeldspieler hatte beim VfB einen Schlag auf die operierte Nase bekommen. Dabei sei die Schutzmaske gebrochen, auch die Nase selbst habe stark geblutet. Größerer Schaden sei nicht entstanden, allerdings müsse er sich sicher fühlen, um für das Spiel gegen Regensburg eine Option zu sein.

Entscheidung in der Torwartfrage noch nicht gefallen

Dass der letztjährige Stammkeeper Marcel Schuhen gut 60 Minuten im Tor stand und dann durch die erwartete Nummer drei, Steve Kroll, ersetzt wurde, war laut Lieberknecht kein Indiz für eine Vorentscheidung in der Personalfrage. Die Entscheidung über die kommende Nummer eins werde zwischen Schuhen und Neuzugang Morten Behrens entscheiden. Über die verbleibende Woche, die für die Entscheidung noch bleibt, sagte Lieberknecht: "Gefühlt ist das viel."

Tore und Karten

1:0 L. Pfeiffer (7')

2:0 Honsak (8')

3:0 L. Pfeiffer (37')

3:1 Schwirten (58')

3:2 Th. Kraus (83', Elfmeter-Nachschuss)

4:2 Schnellhardt (86')

SV Darmstadt 98
Darmstadt

Bader , Berko, Holland , Honsak , J. Müller , L. Pfeiffer , P. Pfeiffer, P. Tietz , Schnellhardt , Schuhen , Sobiech

Spielinfo

Stadion

Merck-Stadion am Böllenfalltor

Erfreulich war auch, dass Neuzugang Frank Ronstadt (Würzburger Kickers) nach seiner Bänderverletzung die ersten 30 Minuten für die Lilien zum Einsatz kam. Ob es für den Saisonauftakt gegen den SSV Jahn Regensburg (Samstag, 13.30 Uhr) schon für einen Platz im Kader reichen wird, ist laut Lieberknecht aber noch nicht sicher.

Stephan Köhnlein