eSport

500.000 Dollar Preisgeld: DarkZero schnappen sich Apex Legends Global Series

Favorit FURIA auf Rang zwei verwiesen

500.000 Dollar Preisgeld: DarkZero schnappen sich Apex Legends Global Series

So sehen Sieger aus: Apex-Legends-Champions DarkZero.

So sehen Sieger aus: Apex-Legends-Champions DarkZero. Apex Legends Esports Twitter

Auf dem Weg zum Titel hatte sich das Trio aus Down Under zunächst durch eine Gruppenphase und eine Bracketphase spielen müssen, ehe am Wochenende die Endrunde stattfand. In den Qualifikationsrunden als 13. und sechstes Team in die Endspiele gekommen, war DarkZero nicht unbedingt als Topfavorit in das Event gegangen. 

Neun Matches zum Rekordpreisgeld

In diesem spielten die Qualifikanten im Matchpoint System: Wer zuerst über 50 Punkte kommt und das folgende Match gewinnt, holt sich den Titel. Und Noyan 'Genburten' Ozkose, Rick 'Sharky' Wirth und Rhys 'Zer0' Perry legten eine abgezockte Serie hin. Innerhalb von acht Partien erspielten sich die Australier ihre Chance und schlugen in Spiel neun eiskalt zu.

Damit verwies DarkZero den Favoriten FURIA auf den zweiten Platz, der sich trotz der Einzelauszeichnungen für den MVP und die meisten Eliminierungen nicht mit der Trophäe belohnen konnte. Zusätzlich durften sich die drei eSportler von der südlichen Hemisphäre über ein amtliches Preisgeld freuen: 500.000 der zwei Millionen US-Dollar Gesamtpreisgeld gingen an den Champion. 

Matti Jansen

FIFA 23 Haller BVB

FIFA 23: BVB ohne Haaland - so könntet ihr spielen

alle Videos in der Übersicht