EM

EM-Splitter: Darida hört auf - Brych pfeift EM-Halbfinale

EM-Splitter am Sonntag

Darida hört auf - Brychs Nummer 5 - Spanien hat einen "neuen Heiligen"

Felix Brych pfeift das Halbfinale zwischen Italien und Spanien.

Felix Brych pfeift das Halbfinale zwischen Italien und Spanien. imago images

+++ Darida beendet seine Nationalelf-Karriere +++

Tschechien hat sich von der EM mit dem 1:2 gegen Dänemark verabschiedet - es war auch der letzte Auftritt von Kapitän Vladimir Darida. Der Mittelfeldspieler von Hertha BSC hat seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet, wie der tschechische Verband mitteilte. Der 30-Jährige hat 76 Länderspiele für Tschechien absolviert und dabei acht Tore erzielt. "Danke für alles, wir wünschen dir nur das Beste", twitterte Tschechiens Verband.

+++ Brite sammelt 33 500 Pfund für weinendes deutsches Mädchen +++

Ein Brite hat mehr als 33 500 Pfund (ca. 39 026 Euro) für ein kleines deutsches Mädchen eingesammelt, das bei der EM-Niederlage von Deutschland gegen England (0:2) im Stadion bitterlich geweint hatte. Joel Huges aus Wales hatte eine Spendenkampagne gestartet, nachdem das Mädchen von englischen Fans beim Weinen bejubelt und danach im Internet aggressiv beleidigt wurde. Huges wollte damit dem Mädchen zeigen, dass nicht alle Menschen in Großbritannien "schrecklich" seien. Auch die ehemaligen englischen Fußballer Gary Lineker und Stan Collymore hatte das Verhalten der Fans scharf verurteilt. Das Geld will Huges an eine gemeinnützige Organisation spenden.

Felix Brych

Felix Brych pfeift das Halbfinale zwischen Italien und Spanien. imago images

+++ Nummer 5: Brych pfeift auch Italien gegen Spanien +++

Die DFB-Auswahl ist seit dem Achtelfinale nicht mehr dabei, Felix Brych dagegen vertritt Deutschland weiter bei dieser EM. Auch im Halbfinale. Der deutsche Schiedsrichter wird die Partie zwischen Italien und Spanien am Dienstagabend pfeifen, wie die UEFA am Sonntag mitteilte. Für Brych ist es bereits der fünfte EM-Einsatz.

+++ Spanien droht Ausfall von Sarabia +++

Die spanische Nationalmannschaft wird im EM-Halbfinale am Dienstag gegen Italien wahrscheinlich auf Pablo Sarabia von Paris St. Germain verzichten müssen. Der Stürmer musste gegen die Schweiz (3:1 i.E.) zur Halbzeit raus und laboriert an einer Adduktorenverletzung. Bislang kam der 29-Jährige bei der EM dreimal zum Einsatz - zwei Tore, zwei Vorlagen und eine kicker-Durchschnittsnote von 2,17 unterstreichen seine gute Form. Leipzigs Dani Olmo wird wohl für Sarabia auflaufen.

+++ ARD zeigt Italien-Spanien, ZDF England-Dänemark +++

Klar war, dass das ZDF das Finale der EM übertragen wird. Nun steht auch fest, wo die Halbfinal-Duelle im Londoner Wembley-Stadion zu sehen sein werden. Die ARD überträgt am Dienstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) das erste EM-Halbfinale zwischen dem viermaligen Weltmeister Italien und Spanien, das Duell am Mittwoch zwischen Gastgeber England und Außenseiter Dänemark (21 Uhr, LIVE! bei kicker) wird im ZDF zu sehen sein. Beide Partien sowie das Endspiel sind auch im Stream bei MagentaTV zu sehen.

+++ Simon: Der "neue Heilige" in Spaniens Tor +++

Als "neuer Heiliger" wird Unai Simon in der spanischen Heimat gepriesen - und San Iker höchstpersönlich gab dafür seinen Segen. "Grande Unai Simon!!", twitterte Iker Casillas. Der spanische Rekordtorhüter hatte die Furia Roja 2008 mit zwei gehaltenen Elfmetern ins EM-Halbfinale geführt, 13 Jahre später gelang seinem Nachfolger in St. Petersburg die gleiche Heldentat. Simon habe sich "Casillas' Anzug übergestreift", schrieb die Zeitung Marca, und das Blatt AS attestierte dem 24-Jährigen die "Hände eines Heiligen". Beim Elfmeter-Thriller im Viertelfinale gegen tapfer kämpfende Schweizer (3:1) rettete der nerven- und reaktionsstarke Simon den spielerisch enttäuschenden Favoriten vor dem Aus.

nik