Bundesliga

Darf Borna Sosa gar nicht für die deutsche Nationalelf spielen?

FIFA-Bestimmungen sprechen gegen Verbandswechsel

Darf Sosa gar nicht für Deutschland spielen?

Ist der Traum vom DFB-Trikot schon geplatzt? VfB-Profi Borna Sosa. imago images

Er empfing bereits Signale, dass der DFB ihn für die Zeit nach der EM im Auge hat, und war entsprechend motiviert. Womöglich aber platzt Borna Sosas Traum von einer Karriere in der deutschen Nationalmannschaft jäh.

Der Linksverteidiger des VfB Stuttgart, der es im kroatischen Verband bis in die U 21 geschafft hatte, schien mit seinem abgeschlossenen Einbürgerungsverfahren die Grundlage für eine etwaige DFB-Nominierung gelegt zu haben. Doch lassen die FIFA-Bestimmungen seinen Verbandswechsel überhaupt zu?

Sosa war bei seinem letzten U-21-Einsatz für Kroatien offenbar zu alt

Dort heißt es in Artikel 9 Punkt 2 b III (Kommentar zu den Bestimmungen für die Spielberechtigung für Verbandsmannschaften), dass einem Antrag auf Verbandswechsel nur unter folgenden Voraussetzungen stattgegeben werde: "Der Spieler war zum Zeitpunkt seines letzten Einsatzes in einem Spiel eines offiziellen Wettbewerbs irgendeiner Fussballsparte für seinen jetzigen Verband noch nicht 21 Jahre alt."

Dieser Passus, der erst im September 2020 in Kraft trat, könnte Sosa zum Verhängnis werden. Bei seinem letzten Einsatz für Kroatiens U 21 am 12. November 2020 in der U-21-EM-Qualifikation gegen Schottland in Edinburgh war der Linksfüßer bereits 22 Jahre alt.

George Moissidis/jpe

Wunsch-Kader: Ter Stegen vor Neuer - Hummels und Müller dabei