Amateure

Danny Teichfischer als fairster Amateurfußballer gewürdigt

"Starke Entscheidung": Sonderpreis für 13-jährige Lara Schmidt

Danny Teichfischer als fairster Amateurfußballer gewürdigt

Der DFB zeichnete Danny Teichfischer mit der Fair-Play-Medaille aus.

Der DFB zeichnete Danny Teichfischer mit der Fair-Play-Medaille aus. imago images

Als der gegnerische Torwart verletzt zu Boden ging, nutzte Danny Teichfischer die Gunst der Stunde nicht, um den Ball im leeren Tor zu versenken. Er ließ den Fair-Play-Gedanken siegen und "klärte" den Ball stattdessen ins Seitenaus. Für diese Geste wurde der Stürmer des Nordberliner SC vom DFB nun mit der Fair-Play-Medaille geehrt. Bereits seit 1997 würdigt der DFB mit seinen Landesverbänden besondere Fair-Play-Aktionen. Nach Saisonende küren die 21 Landesverbände unter den zuvor ausgesuchten zwölf Monatssiegern jeweils ihren Jahressieger, die dann zur bundesweiten Abstimmung stehen.

Neben Teichmann wurde auch die 13-jährige Lara Schmidt mit einem Sonderpreis von der Jury ausgezeichnet. Die Angreiferin des FC Energie Cottbus gab ihren Pokal als beste Torschützin weiter, nachdem sie bei der Siegerehrung von der schweren Erkrankung einer Gegenspielerin erfahren hatte. "Laras Verzicht auf Anerkennung im Bewusstsein, dass hier ein Lebensthema berührt wird, dem viel größere Bedeutung als dem Fußball beizumessen ist, das hat uns in der Jury beindruckt", sagt Bibiana Steinhaus, die unter anderem neben DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann Mitglied der Jury war. "Für ein so junges Mädchen war die Entscheidung schon sehr stark", lobt auch Theresa Altendeitering, die zur "Amateurspielerin des Jahres" gewählt worden war.

Zusätzlich wurden in diesem Jahr zwei Covid-19-Hilfsaktionen ausgezeichnet: "We kick Corona" der Nationalspieler Joshua Kimmich und Leon Goretzka sowie die Corona-Hilfe des SV Eitorf 09 aus dem Fußball-Verband Mittelrhein.

Bei den Profis wurde übrigens Düsseldorfs Torhüter Florian Kastenmeier für "sein vorbildliches Verhalten" nach der Pokal-Pleite gegen Saarbrücken mit der Fair-Play-Medaille geehrt.

dw