3. Liga

Matheo Raab will zu-Null-Rekord wie seine Vorgänger feiern

Lautern gewinnt viertes Spiel in Folge

"Dann machen wir das auch so": FCK-Keeper Raab will neuen Zu-null-Rekord wie seine Vorgänger feiern

Lauterns zurzeit überragender Rückhalt in Aktion: Matheo Raab (re.) gegen Freiburgs Burkart.

Lauterns zurzeit überragender Rückhalt in Aktion: Matheo Raab (re.) gegen Freiburgs Burkart. imago images/Eibner

Das sehenswerte 1:0 durch Felix Götze, das die Roten Teufel gegen Freiburg auf die Siegerstraße brachte, fiel nach einem blitzsauberen Konter. FCK-Coach Marco Antwerpen rückte im Interview bei "MagentaSport" besonders die Entstehung des Tores in den Vordergrund und fand lobende Worte: "Das war genau das, was wir wollten - zwei schnelle tiefe Pässe, das Abkappen von Daniel (Hanslik) und dann sieht der Abschluss mit dem ersten Kontakt gut aus."

Was ebenfalls gut aussieht, ist die aktuelle Form der Lauterer. Antwerpen erkannte, dass sich seine Mannschaft nach zuletzt drei erfolgreichen Spielen in Folge "über Siege Selbstvertrauen erarbeitet hat" und erkannt habe, "wie viel Spaß Fußball plötzlich machen kann."

Der neue Vereinsrekordhalter trägt den Namen Matheo Raab und hielt in den letzten fünf Ligaspielen jeweils die Null fest. Sein Coach fand lobende Worte, holte seinen Torwart aber gleichzeitig auch auf den Boden der Tatsachen zurück: "Er macht das aktuell sehr gut, aber man sollte nicht vergessen, dass die Konkurrenten in einer anderen Liga unterwegs waren."

Derby als Knotenlöser

Der Startschuss der Zu-null-Serie war das 0:0 in doppelter Unterzahl im Derby gegen Waldhof Mannheim. Die Mannschaft verstehe sich laut Raab "richtig gut und seit dem Mannheim-Spiel haben wir bemerkt, dass das, was wir zu neunt schaffen auch zu elft gehen muss."

Angesprochen auf den Rekord und die Feiergewohnheiten seiner namhaften Vorgänger wie Ronnie Hellström, Gerald Ehrmann, Tim Wiese oder Kevin Trapp im Lauterer Tor antwortet der 22-Jährige Keeper abschließend ganz gelassen. Wenn die anderen so ausgelassen gefeiert haben, "dann machen wir das eben auch so".

reg

Die Trainer in der 3. Liga