Eishockey

Dank Tor und Assist: Reimer stellt in Krefeld neue DEL-Rekordmarke auf

Nürnbergs Kapitän kommt auf 798 Scorerpunkte

Dank Tor und Assist: Reimer stellt in Krefeld neue DEL-Rekordmarke auf

Neuer Rekord: Patrick Reimer, hier gefeiert von seinen Mitspielern, kommt nun auf 798. Scorerpunkte in der DEL. 

Neuer Rekord: Patrick Reimer, hier gefeiert von seinen Mitspielern, kommt nun auf 798. Scorerpunkte in der DEL.  imago images

Beim Sieg der Franken in der Seidenstadt erzielte Patrick Reimer zunächst das 1:0 seines Teams im ersten Drittel selbst und zog damit bereits mit Daniel Kreutzer, der den ewigen DEL-Rekord bis zuletzt gehalten hatte, an Punkten gleich.  

Im Schlussdrittel sorgte Reimer schließlich mit einer Vorlage zum zwischenzeitlichen 3:1 von Gregor MacLeod für seinen historischen 798. Zähler. Anschließend stürmten sämtliche Nürnberger Mannschaftskollegen auf das Eis, um die Marke mit ihrem Kapitän zu feiern. Auch einige Krefelder Anhänger zollten dem 38-Jährigen mit Applaus Respekt. 

Reimer: "Eine Wahnsinnszahl"

Die besten Scorer der DEL-Geschichte: Reimer löst Kreutzer ab

"Sicherlich eine Wahnsinnszahl. Ich bin froh, dass es jetzt geschafft ist, jetzt können wir uns wieder auf andere Themen konzentrieren", meinte Reimer nach der Partie bei "MagentaSport". Der Außenstürmer hatte in seiner langen DEL-Karriere bis dahin dreimal den MVP-Titel gewonnen und gewann 2018 mit der deutschen Nationalmannschaft die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen von Pyeongchang. 

Kreutzer, mit dem Reimer einst in Düsseldorf zusammengespielt hatte, war in seiner Karriere auf 797 Scorerpunkte gekommen. Mit nunmehr 372 Toren ist Reimer bereits erfolgreichster Torjäger der DEL-Geschichte. 

jom

Reimer krönt Ice-Tigers-Sieg in Krefeld mit DEL-Rekord

alle Videos in der Übersicht