EM

U 17 EM: Dänen sorgen für iberisches Viertelfinale

Entscheidungen bei der U-17-EM

Dänen sorgen für iberisches Viertelfinale - Serbien sticht Belgien aus

Freudenlauf: Dänemarks Noah Nartey (re.) beim Torjubel.

Freudenlauf: Dänemarks Noah Nartey (re.) beim Torjubel. IMAGO/Sports Press Photo

Nicht gewonnen und dennoch eine Runde weiter: Die serbische U 17 hat bei der EM in Israel mit fünf Punkten das Viertelfinale erreicht. Grund dafür war ein später Elfmeter-Treffer von Jovan Milosevic, der in der 87. Minute die 1:0-Führung durch Spaniens David Mella (75.) egalisierte. Spanien verpasste es damit, all seine drei Gruppenspiele zu gewinnen. Besonders bitter lief es für Belgien, das sich mit 3:1 gegen die Türkei durchsetzte, sich schon in der K.-o.-Runde wähnte und kurz vor Schluss von den Serben im Fernduell dann doch wieder eingefangen wurde.

Im Viertelfinale trifft die Furia Rojita als Erster der Gruppe C auf den zweiten Zweiten der Gruppe D - und das ist der iberische Nachbar Portugal. Die Seleçao hatte vor dem letzten Spieltag die beste Ausgangsposition inne, verspielte diese aber mit einem 1:3 gegen Dänemark. In der Staffel kam es zwischen Portugal, Dänemark und Schweden zu einem Dreiervergleich, in dem am Ende die Schweden als Verlierer dastanden. Trotz sechs Punkten auf der Habenseite geht's wieder nach Hause für die Skandinavier.

Spanien oder Portugal wären im Halbfinale am 29. Mai Gegner der bislang makellosen deutschen Junioren, sofern diese am Mittwoch (16.30 Uhr, LIVE! bei kicker) Frankreich bezwingen. Serbien trifft im Viertelfinale auf die Dänen.

drm, mje