Spanien

Dämpfer für La Liga: Gericht untersagt Spiele im Ausland

Pläne für Spiel in den USA auf Eis

Dämpfer für La Liga: Gericht untersagt Spiele im Ausland

La-Liga-Spiele außerhalb von Spanien wird es in Zukunft nicht geben.

La-Liga-Spiele außerhalb von Spanien wird es in Zukunft nicht geben. imago images/ZUMA Wire

Das Oberlandesgericht in Madrid bestätigte am Donnerstag ein Justizurteil aus dem März 2020, demzufolge keine La-Liga-Begegnung im Ausland stattfinden darf. Gegen diese Entscheidung war die Liga mit einer Berufungsklage vorgegangen - und ist damit nun gescheitert. Das Gericht wies sie ab.

Bereits in der Saison 2018/2019 wollte die Liga das Rückrundenspiel zwischen dem FC Girona und dem FC Barcelona in Florida austragen lassen und hat die Absicht seitdem immer wieder bekräftigt. Zur Begründung hieß es, man wolle für ein internationales Wachstum des spanischen Fußballs sorgen.

Der spanische Verband RFEF freute sich über das Gerichtsturteil. "Es ist bereits das zweite Mal, dass die Gerichte sich mit dieser Angelegenheit befassen, und auch diesmal wurde der Standpunkt der Liga zurückgewiesen", hieß es in einer Mitteilung. Verbandspräsident Luis Rubiales hatte sich immer wieder gegen das Vorhaben der Liga ausgesprochen, auch viele Vereine sowie der Weltverband FIFA waren dagegen.

mib/dpa