Int. Fußball

Cristiano Ronaldo spielt vorerst nicht für Portugal

Fünfmaliger Weltfußballer wird auch im November nicht berufen

Cristiano Ronaldo spielt vorerst nicht für Portugal

Wird die nächsten Länderspiele Portugals nicht bestreiten: Cristiano Ronaldo.

Wird die nächsten Länderspiele Portugals nicht bestreiten: Cristiano Ronaldo. imago

Cristiano Ronaldo wird vorerst nicht für die portugiesische Nationalmannschaft auflaufen. Wie die Zeitung Record vorab berichtet hatte, sei in einem Gespräch zwischen Verbandspräsident Fernando Gomes, Trainer Fernando Santos und Ronaldo entschieden worden, dass der fünfmalige Weltfußballer vorerst nicht bei den Länderspielen zum Einsatz komme. "Wir waren uns einig", bestätigte Fernando Santos, dass Ronaldo nicht nur beim Nations-League-Spiel in Chorzow gegen Polen (11.10., 20.45 Uhr) sowie dem anschließenden Freundschaftsspiel in Glasgow gegen Schottland (14.10., 18 Uhr) fehlen, sondern auch den Abschluss der Nations-League-Gruppenphase mit den Rückspielen in Italien (17.11.) und gegen Polen (20.11.) verpassen werde. Bezüglich der Gründe wollte der Coach nicht auf "private Details" eingehen.

Ronaldo sieht sich aktuell einem Vergewaltigungsvorwurf ausgesetzt, der auf das Jahr 2009 zurückgeht. Er selbst bestreitet diesen Vorwurf. "Ich weise die Vorwürfe gegen meine Person ausdrücklich zurück", twitterte er am Mittwoch: "Vergewaltigung ist ein abscheuliches Verbrechen, das gegen alles ist, was ich bin und an was ich glaube." Erst am Montag hatte die Polizei in Las Vegas neue Untersuchungen gegen den portugiesischen Europameister angekündigt. "So sehr ich meinen Namen auch reinwaschen möchte, weigere ich mich, das Medienspektakel zu füttern, das von Leuten geschaffen wurde, die sich auf meine Kosten bereichern wollen", schrieb Ronaldo.

Spielersteckbrief Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo

Dos Santos Aveiro Cristiano Ronaldo

Spielersteckbrief Renato Sanches
Renato Sanches

Luz Sanches Renato Junior

Spielersteckbrief Bruma
Bruma

Tué Na Bangna Armindo

UEFA Nations League - 3. Spieltag
UEFA Nations League - Tabelle - Liga A, Gruppe 3
Pl. Verein Punkte
1
Portugal Portugal
6
2
Polen Polen
1
3
Italien Italien
1
Portugal - Die letzten Spiele
Serbien Serbien (H)
1
:
2
Irland Irland (A)
0
:
0

Fehlen soll nicht Ende der Nationalmannschaftskarriere bedeuten

Schon bei den ersten beiden Begegnungen nach dem Achtelfinal-Aus bei der WM in Russland hatte Ronaldo nach Absprache eine einvernehmliche Pause eingelegt. Portugal siegte ohne ihn im September im Auftaktspiel der Nations League gegen Italien (1:0) und trennte sich von Vizeweltmeister Kroatien 1:1. Die erneuten Nichtberufungen in diesen Abstellungsphasen sollen aber nicht das Ende von Ronaldos Nationalmannschaftskarriere nach 154 Einsätzen bedeuten, wie der 33-Jährige laut Record bereits erklärte.

Renato Sanches und Bruma sind dabei

In dem von Fernando Santos berufenen 25-köpfigen Kader steht hingegen in Renato Sanches und Bruma erneut zwei Bundesliga-Akteure. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern wurde ebenso wie der Offensivspieler von RB Leipzig schon im September zu den ersten Spielen nach der WM berufen. Angreifer Eder kehrt nach längerer Pause ins Aufgebot zurück, der 24-jährige Helder Costa von den Wolverhampton Wanderers könnte sein Debüt für die A-Nationalmannschaft geben.

Portugals Kader im Überblick

Tor: Beto (Göztepe), Claudio Ramos (Tondela), Rui Patricio (Wolverhampton)

Abwehr: Cedric Soares (Southampton), Joao Cancelo (Juventus), Kevin Rodrigues (Real Sociedad), Luis Neto (Zenit), Mario Rui (Naples), Pedro Mendes (Montpellier), Pepe (Besiktas), Ruben Dias (Benfica)

Mittelfeld: Bruno Fernandes (Sporting), Danilo Pereira (FC Porto), Gedson Fernandes (Benfica), Pizzi (Benfica), Renato Sanches (FC Bayern), Reuben Neves (Wolverhampton), Sergio Oliveira (FC Porto) William Carvalho (Betis Sevilla)

Angriff: André Silva (FC Sevilla), Bernardo Silva (Manchester City), Bruma (RB Leipzig), Eder (Lokomotive Moskau), Goncalo Guedes (Valencia), Helder Costa (Wolverhampton)

bru/sid