Regionalliga

Cottbus-Trainer Lottner nach erstem Heimsieg: "Ein intensives Spiel"

Beide Trainer sehen Bedarf zur Verbesserung

Cottbus-Trainer Lottner nach erstem Heimsieg: "Ein intensives Spiel"

Dirk Lottner: Trainer Energie Cottbus

Für die nächsten Partien wünscht sich Cottbus-Trainer Lottner mehr Ruhe und Spielkontrolle. imago images

Matthias Mauksch von Union Fürstenwalde störte vor allem die erste Hälfte. Man habe nicht das umgesetzt, was man sich vorgenommen hatte. Besonders die Schnelligkeit in die Spitze müsse sich verbessern und taktische Maßnahmen besser umgesetzt werden. "Das muss ich wohl noch deutlicher sagen", so der Trainer während einer Pressekonferenz.

Dirk Lottner, Trainer des FC Energie, bezeichnete die Partie gegen die Brandenburger als "intensives Spiel". Beide Mannschafen hätten viele Räume zugelassen. Gerade in der ersten halben Stunde habe seine Mannschaft die Räume gut genutzt. Er bemängelt, dass seine Cottbusser nicht weiter sauber durchgespielt hätten und somit die Chance auf weiterer Tore vergeben haben. Das 3:0 kam für Lottner genau zum richtigen Zeitpunkt. Nachdem die Gäste in der zweiten Halbzeit mit neuen Spielern den Druck erhöht hatten, konnte Cottbus diesen durch den dritten Treffer wieder verringern.

Stettin musste angeschlagen raus

Insgesamt hätte er sich deutlich mehr Ruhe und Spielkontrolle gewünscht. In der ersten Stunde hätte seine Mannschaft viele Wege gemacht und viel investiert, was man gegen Ende an der Leistung der Spieler gesehen hat. Angreifer Nils Stettin musste nach der 43. Minute wegen einer auftretenden Schwellung ausgewechselt werden. Über einen Einsatz des 24-Jährigen in der nächsten Partie am Sonntag gegen den 1. FC Lok Leipzig, äußerte er sich aber nicht.

Auf die Frage, wie es für ihn und seine Mannschaft war, nach langer Zeit wieder vor Zuschauern zu spielen, aber ohne die eigenen Fans, antwortete Lottner, dass es "schon ein bisschen komisch" war. Er blickt aber optimistisch auf die nächsten Heimspiele und hofft, dass bald noch mehr Zuschauer die Mannschaft unterstützen können.

kon