2. Bundesliga

Coronavirus: St. Paulis Irvine reist nicht zu den Socceroos

Positive Tests beim Australier

Coronavirus: St. Paulis Irvine reist nicht zu den Socceroos

St. Paulis Jackons Irvine wird nicht für die Socceroos in dieser Länderspielause spielen.

St. Paulis Jackons Irvine wird nicht für die Socceroos in dieser Länderspielause spielen. IMAGO/KBS-Picture

Noch am Freitagabend stand Irvine beim 1:0-Sieg der Kiez-Kicker gegen den 1. FC Heidenheim über 90 Minuten auf dem Platz. Am Samstagabend erbrachte dann ein Schnelltest bei dem 29-Jährigen ein positives Ergebnis. Statt sich in den Flieger Richtung Australien zu setzen, befindet sich Irvine nun in Hamburg in häuslicher Quarantäne.

Irvine wechselte vor dieser Saison von Hibernian Edinburgh zum FCSP und gehört mit 23 Saisoneinsätzen (kicker-Durchschnittsnote: 3,44) zu den Stammkräften unter Trainer Timo Schultz. Sollte kein schwerwiegender Verlauf auftreten, kann Irvine nun die Länderspielpause zur kompletten Genesung nutzen und dürfte damit aller Voraussicht nach im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock am 2. April wieder einsatzbereit sein.

Australien muss um WM-Teilnahme bangen

Australien liegt in der WM-Qualifikation Asiens vor dem abschließenden Doppelspieltag der 3. Runde auf Rang drei der Gruppe B. Am kommenden Donnerstag empfangen die Socceroos (15 Punkte) zunächst das zweitplatzierte Japan, am übernächsten Dienstag (29. März) gastiert Australien dann bei Spitzenreiter Saudi-Arabien. Die ersten beiden Teams einer jeden Gruppe haben das Ticket für die WM 2022 in Katar in der Tasche. Die beiden Drittplatzierten ermitteln in einem einzelnen Spiel den Teilnehmer an den interkontinentalen Play-offs gegen einen Vertreter der Südamerika-Qualifikation.

jer

Brennendes Stroh, Bierbecher und zu viel Wasser: Spielabbrüche in der Bundesliga