Bundesliga

Corona-"Fall" Gladbach: Drei Fragen, drei Antworten

So geht's weiter bei der Borussia

Corona-"Fall" Gladbach: Drei Fragen, drei Antworten

Sollte die Politik am Mittwoch ihr "Go" für eine Bundesliga-Fortsetzung geben, will die Borussia ab Donnerstag wieder normal trainieren.

Sollte die Politik am Mittwoch ihr "Go" für eine Bundesliga-Fortsetzung geben, will die Borussia ab Donnerstag wieder normal trainieren. imago images

Wie ist die Situation?

Die erste Testreihe wurde bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Freitag durchgeführt. Wie die Rheinische Post am Dienstag berichtete, seien dabei ein Spieler und ein Physiotherapeut positiv auf COVID-19 getestet worden. Das meldete auch der Express. Von den zehn Infektionsfällen in den über 1724 Corona-Tests bei den 36 Vereinen der 1. und 2. Bundesliga, die die DFL am Montag publik gemacht hatte, kämen demnach zwei aus Gladbach.

Bekannt sind davon bisher drei Fälle beim 1. FC Köln sowie einer beim Zweitligaklub Dynamo Dresden, ein weiterer Fall bei Erzgebirge Aue wurde in der zweiten Testreihe erfasst. Nach kicker-Recherchen und Informationen der Bild-Zeitung soll bei dem betreffenden Gladbacher Profi der zweite Test wiederum negativ ausgefallen sein. Die zweite Testreihe bei Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam fand am Montag statt.

Was sagt der Klub?

Die Borussia äußert sich nicht zum aktuellen Sachstand und folgt damit der DFL-Empfehlung, keine Ergebnisse der Corona-Tests an die Medien zu kommunizieren. Der Verband hatte mitgeteilt, "eine zentrale öffentliche Kommunikation" vornehmen zu wollen. Es ist daher auch im Laufe des Mittwochs nicht zu erwarten, dass sich die Borussia zu den Corona-Verdachtsfällen äußert, sondern sich weiter an die Abmachung hält.

Wie geht es weiter?

Ein dritter Test bei dem betreffenden Profi ist nach den unterschiedlichen Ergebnissen nötig, um Klarheit zu schaffen. Fällt dieser Test erneut negativ aus, könnte es sogar möglich sein, dass der Spieler direkt wieder mittrainieren darf und sich nicht in häusliche Quarantäne begeben muss - sofern das Gesundheitsamt dafür grünes Licht erteilt.

Gibt die Politik am Mittwoch ihr "Go" für eine Fortsetzung der Bundesliga, planen die Borussen für den Donnerstag die Rückkehr in das reguläre Mannschaftstraining, nachdem in den vergangenen Wochen in Kleingruppen gearbeitet wurde. Wahrscheinlich wird dann von Vereinsseite auch bekanntgegeben, welche Spieler mit an Bord sind, verletzt ausfallen (etwa Denis Zakaria/Knie) - oder aus anderen Gründen fehlen.

Jan Lustig

Einstellungen in der kicker-App

Aktuelle Teamnews als Push-Mitteilung - so geht's!

alle Videos in der Übersicht