NFL

Corona-Fälle in der NFL: Titans machen die Schotten dicht

Tennessee reagiert - Spiel nicht gefährdet

Corona-Fälle in der NFL: Titans machen die Schotten dicht

Ryan Tannehill und Derrick Henry unterhalten sich.

Trainingsgelände geschlossen: Ryan Tannehill, Derrick Henry & Co. dürfen die Einrichtungen der Titans nicht betreten. imago images

Drei Spieler und fünf Betreuer der Titans haben am Dienstag ein positives Coronavirus-Testergebnis erhalten, wie die Liga und die Spielergewerkschaft der NFL in einer gemeinsamen Mitteilung bekanntgaben.

Sie verwiesen darauf, dass auch die Minnesota Vikings ihr Gelände deswegen auf unbestimmte Zeit schließen. Die beiden Mannschaften haben am Sonntag gegeneinander gespielt (31:30 für Tennessee). Dabei durfte ein Mitglied des Titans-Trainerstabs laut "ESPN" schon nicht dabei sein, weil er entweder positiv getestet war oder Kontakt zu einem positiv getesteten Menschen gehabt hatte.

In der Football-Liga sind die Spieler und Trainer nicht abgeschottet, sondern leben normal in ihren Wohnungen und Häusern. Bei Spielen und in den Gebäuden der Teams gelten Hygiene- und Gesundheitsvorschriften zum Schutz vor der derzeitigen und schon seit Monaten anhaltenden Pandemie.

Laut des US-TV-Senders "ESPN" dürfen die bei 3:0 stehenden Titans um Quarterback Ryan Tannehill vor Samstag nicht wieder auf das Trainingsgelände. Sie treffen am Sonntag (19 Uhr) auf die ebenfalls bei 3:0 liegenden Pittsburgh Steelers. Laut der NFL soll diese Partie allerdings bislang wie geplant steigen.

Lesen Sie auch: Verhöhnte Atlanta Falcons und MVP-Wechselbad: 11 Sätze zur dritten NFL-Woche

dpa

Mahomes, Jackson, Brady & Co.: Die NFL-Quarterbacks 2020