DEL

Corona: Auch Ingolstadt begibt sich in Quarantäne

Spiel Schwenningen gegen Augsburg wird vorgezogen

Corona: Auch Ingolstadt begibt sich in Quarantäne

Aufgrund von Quarantäne-Bestimmungen wird auch Ingolstadt kurzfristig nicht spielen.

Aufgrund von Quarantäne-Bestimmungen wird auch Ingolstadt kurzfristig nicht spielen. imago images

Die gesamte Ingolstädter Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam muss sich auf Anordnung des Gesundheitsamts in die Selbst-Isolation begeben. Wie die Oberbayern am Donnerstag mitteilten, können die für Freitag gegen die Adler Mannheim und die für Sonntag bei den Schwenninger Wild Wings angesetzten DEL-Spiele nicht stattfinden.

Über Nachholtermine will der ERC in Abstimmung mit der DEL "zeitnah informieren".

Zuletzt waren bereits die DEL-Teams von Red Bull München und der Iserlohn Roosters, Grizzlys Wolfsburg und Bietigheim Steelers in Quarantäne. Weit über 30 Nachholspiele stehen derzeit noch an.

Wie die DEL ebenfalls am Mittwoch bekanntgab, soll durch die frei gewordene Zeit nun zunächst auf den 18. Februar verschobene Partie zwischen Schwenningen und Augsburg bereits an diesem Sonntag (16. Januar, 16.30 Uhr) ausgetragen werden. 

jom/dpa