Bundesliga

Werder Bremen: Justin Njinmah erleidet nächsten Rückschlag

Angreifer fehlt auch gegen Augsburg

Comeback verschoben: Njinmah erleidet nächsten Rückschlag

Fehlt Werder Bremen auch gegen Augsburg: Justin Njinmah.

Fehlt Werder Bremen auch gegen Augsburg: Justin Njinmah. IMAGO/Eibner

Wie der Verein am Dienstag mitteilte, ist Justin Njinmah an einem viralen Infekt erkrankt. Das haben Untersuchungen durch Mannschaftsarzt Dr. Christoph Engelke ergeben. Das Auswärtsspiel beim FC Augsburg am kommenden Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) wird der Angreifer laut Clemens Fritz, Werders Leiter Profifußball, auf jeden Fall verpassen. Danach müsse man "den Krankheitsverlauf bei Justin abwarten", so Fritz.

Das Comeback des Angreifers verschiebt sich damit mindestens um eine weitere Woche. Der 23-Jährige hatte Ende März das Spiel gegen den VfL Wolfsburg (0:2) mit einer Hüftverletzung verpasst. Als er in der Folgewoche die Belastung wieder erhöhte, traten Probleme am Sprunggelenk auf.

Diese wiederum rührten vom Aufwärmen vor der Partie bei Union Berlin (1:2) Mitte März, in der Njinmah noch 76 Minuten auf dem Feld stand - sein bislang letztes Bundesligaspiel. Untersuchungen ergaben, dass die Beschwerden von einem freien Gelenkteil verursacht wurden, das daraufhin operativ entfernt werden musste.

Podcast
Podcast
Klopp, Streich - und auch Tuchel! Time to say goodbye!
18:13 Minuten
alle Folgen

Aufgrund der Operation stand auch ein vorzeitiges Saisonende im Raum. Vor der Partie gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende (2:1) hatte Werder-Coach Ole Werner angekündigt, dass Njinmah wieder im Kader stehen und für einen Kurzeinsatz infrage kommen solle, kurzfristig fehlte der Tempodribbler aber krankheitsbedingt. Jetzt muss Njinmah also mindestens noch eine weitere Woche pausieren. "Das ist für Justin und für uns bitter, denn seine Qualitäten würden uns natürlich weiterhelfen", so Fritz.

Njinmah ist mit sechs Toren Werders zweitbester Torschütze in der laufenden Saison hinter Sturmpartner Marvin Ducksch. In seiner Abwesenheit wurde er zuletzt von Nick Woltemade vertreten, der allerdings noch auf sein erstes Saisontor wartet. Neben Njinmah fallen gegen Augsburg definitiv auch der verletzte Amos Pieper, der gesperrte Jens Stage und der suspendierte Naby Keita aus.

mib

Darmstadt-Duo und Kanes achter Streich: Die kicker-Elf des 30. Spieltags