NFL

Colts knacken Chiefs - Kuriose Punt-Szene in Miami - Amon-Ra St. Brown verpasst Rekord

NFL, Week 3

Colts knacken Chiefs - Kuriose Punt-Szene in Miami - Amon-Ra St. Brown verpasst Rekord

Jubelsprung: Miamis Wide Receiver River Cracraft bejubelt einen Touchdown. 

Jubelsprung: Miamis Wide Receiver River Cracraft bejubelt einen Touchdown.  Getty Images

Die Miami Dolphins sorgten am Sonntagabend für eine Überraschung, indem sie Titelfavorit Buffalo Bills um Quarterback Josh Allen mit 21:19 in die Knie zwangen. Die Dolphins bleiben damit weiter makellos in der Saison, mussten zwischenzeitlich aber um ihren Quarterback Tua Tagovailoa bangen, der nach einem harten Schlag aufgrund einer Kopfverletzung Teile des Spiels verpasste und am Ende lediglich bei 186 Passing-Yards und einem Touchdown-Pass lag. Sein Pendant Josh Allen war mit 400 Passing-Yards und zwei Touchdown-Pässen deutlich effektiver, konnte sich davon aber nichts kaufen.

Eine kuriose Szene gab es kurz vor Schluss: Die Bills waren bis an die gegnerische 2-Yard-Linie gekommen, warfen den Ball dann aber weg - und bekamen doch noch einmal eine weitere Chance, weil Thomas Morstead bei einem völlig misslungenen Punt den eigenen Mitspieler Trent Sherfield aus kürzester Distanz anschoss und dann ein Safety für die Bills produzierte, sodass diese nur noch 19:21 zurücklagen. Weil Buffalo aber kein Timeout mehr hatte, lief die Uhr letztlich ab.

Gebrauchter Tag für Kansas City

Für eine weitere Überraschung sorgten die Indianapolis Colts beim 20:17 gegen die Kansas City Chiefs, die damit ihre erste Saisonniederlage einstecken mussten. KC um Quarterback-Star Patrick Mahomes kam nur schwer in die Partie, Frust staute sich auf - und entlud sich in einem Disput zwischen Mahomes und Offensive Coordinator Eric Bieniemy auf dem Weg in die Halbzeit.

Auch danach lief es nicht gut für die Chiefs, die sich ungewöhnliche Fehler leisteten: So wurde ein angetäuschter Field-Goal-Versuch durchschaut und abgefangen, während Chris Jones' Unbeherrschtheit gegen Matt Ryan nach einem eigentlich beendeten Colts-Drive zu einem neuen First Down der Colts führte und dann leistete sich Mahomes auch noch die erste Interception der Saison. Alles in allem war es ein gebrauchter Tag für Kansas City.

Sturzflug: Yannick Ngakoue sackt Kansas-Quarterback Patrick Mahomes (re.).

Sturzflug: Yannick Ngakoue sackt Kansas-Quarterback Patrick Mahomes (re.). IMAGO/USA TODAY Network

Raiders laufen eigenen Ansprüchen hinterher

Einen klassischen Fehlstart haben die Las Vegas Raiders hingelegt. Das Team um den Stuttgarter Jakob Johnson kassierte beim 22:24 gegen die Tennessee Titans die dritte Saisonniederlage. Für die Raiders war es am Ende ein Spiel der vergebenen Chancen und die Gewissheit, dass man den eigenen Ansprüchen hinterherhinkt.

Amon-Ra St. Brown verpasst Rekord

Eine Niederlage gab es auch für Amon-Ra St. Brown, der sich mit seinen Detroit Lions im Duell mit den Minnesota Vikings lange auf Siegkurs befand, doch 50 Sekunden vor Schluss glückte den Gastgebern der entscheidende Touchdown zum 28:24-Sieg. St. Brown konnte dabei nicht an seine starken Leistungen aus den vorherigen Spielen anknüpfen, er kam auf sechs gefangene Pässe und insgesamt 73 Yards. Der 22-Jährige blieb damit nach zuvor sechs aufeinanderfolgenden Spielen mit mindestens einem Touchdown ohne Punkte - und verpasste es damit, einen neuen Klubrekord aufzustellen. Leon Hart (1951) und Herman Moore (1994) war einst ebenfalls gelungen, in sechs Begegnungen in Serie jeweils Punkte in der Endzone einzusammeln.

Equanimeous St. Brown siegt - und Rihanna singt beim Super Bowl

Besser lief es indes für Equanimeous St. Brown, der beim 23:20 der Chicago Bears gegen die Houston Texans immerhin einen Sieg bejubeln durfte.

Am Rande des Spieltags gab die Liga bekannt, wer die Halbzeitshow des kommenden Super Bowls bestreiten darf: Die Wahl fiel auf Rihanna

drm

Roethlisberger, Gore, Gronkowski: Die NFL-Rentner 2022