Bundesliga

1. FC Nürnberg bangt vor dem Start um Valentini

Nürnberg: Bauer steht als Ersatz parat

Club bangt vor dem Start um Valentini

Sein Einsatz steht auf der Kippe: Enrico Valentini.

Sein Einsatz steht auf der Kippe: Enrico Valentini. imago

Valentini verletzte sich am vergangenen Samstag im DFB-Pokalspiel bei Fünftligist SV Linx (2:1) und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Der 29-Jährige zog sich eine Sehnenzerrung im Oberschenkel zu. "Es ist nichts Schlimmes", sagte Köllner zwar, ob Valentini bis Samstag wieder fit wird, ist allerdings ungewiss. Am Dienstag absolvierte der Deutsch-Italiener eine Einheit auf dem Fahrrad, wenn möglich soll er am Mittwoch wieder laufen und am Donnerstag ins Mannschaftstraining einsteigen.

Sollte Valentini in Berlin ausfallen, steht Robert Bauer als Ersatz parat. Die Leihgabe von Werder Bremen kam bereits im Pokal in der zweiten Hälfte zum Einsatz. "Wir haben ihn genau deshalb verpflichtet. Er steht Gewehr bei Fuß", sagt Köllner über Bauer, der beide Außenverteidigerpositionen spielen kann.

Zumindest eine Option für den Kader ist am Samstag Neuzugang Yuya Kubo , der am Dienstag sein erstes Training mit den neuen Kollegen absolvierte. Auch Eduard Löwen, der von einer Rippenverletzung nach wie leicht beeinträchtigt wird, ist fit für den Start. Ewerton (Syndesmoseteilriss) und Sebastian Kerk (Aufbautraining) stehen hingegen nicht zur Verfügung.

David Bernreuther

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten