Bundesliga

Choupo-Moting: Stark begonnen, stark nachgelassen

Durchwachsene Saison des Angreifers

Choupo-Moting: Stark begonnen, stark nachgelassen

In der Rückrunde nicht mehr so oft am Ball: Eric-Maxim Choupo-Moting.

In der Rückrunde nicht mehr so oft am Ball: Eric-Maxim Choupo-Moting. IMAGO/MIS

Sieben Scorerpunkte verbuchte der Stürmer in der ersten Pokalrunde, als er beim 12:0 beim Bremer SV vier Tore schoss und drei auflegte. Okay, es ging gegen einen Fünftligisten, und die zweite Garde durfte ran. Dennoch: Das muss man erstmal schaffen, zumal es ins Bild von Choupo-Motings Saisonstart passte. Auch in der Bundesliga legte der 33-Jährige los wie lange nicht, drei Jokertore nach neun Spieltagen, ein weiteres in der Champions League gegen Dynamo Kiew. Die Rolle als Back-up von Robert Lewandowski füllte der Nationalspieler Kameruns nahezu perfekt aus.

Doch es ging nicht so weiter. Im weiteren Saisonverlauf brachte "Choupo" nur noch drei Scorerpunkte in der Liga zustande, darunter ein Tor und einen Assist beim 4:1 gegen Schlusslicht Greuther Fürth. Durch das Zweitrunden-Aus gegen Mönchengladbach sammelte er im DFB-Pokal nichts Zählbares mehr, in der Champions League ebenfalls nicht.

Quarantäne, COVID-19, Verletzung

Das hatte diverse Gründe: Choupo-Moting musste als Kontaktperson in Quarantäne, infizierte sich selbst mit COVID-19, verletzte sich. Im Januar weilte er beim Afrika-Cup. Dort - das ging hierzulande beinahe unter - verweigerte er im Spiel um Platz 3 seinen Einsatz, nach einem Trainerwechsel ist er mittlerweile aber wieder an Bord und darf auf seinen Platz im WM-Kader Kameruns hoffen. Beim FC Bayern tröpfelte es in der Rückrunde meist nur noch Minuteneinsätze, an den starken Saisonstart knüpfte er nicht an. Nur einmal tauchte der Angreifer in der Startelf auf, beim 1:3 in Mainz, als die Meisterschaft bereits eingetütet war und Trainer Julian Nagelsmann den Routinier anstelle eines Talents brachte.

Choupo-Motings Vertrag läuft bis 2023

Ein Jahr läuft der Vertrag des im Mannschaftskreis beliebten Choupo-Motings noch. Robert Lewandowskis Zukunft ist ungewiss, Joshua Zirkzee kehrt von seinem Leihjahr beim RSC Anderlecht zurück, die Stürmersuche für einen potenziellen Lewandowski-Ersatz läuft, sollte dieser entgegen aller Ankündigungen die Freigabe erhalten. Es wird spannend zu beobachten, welche Rolle "Choupo" in der kommenden Saison spielen kann und darf. Bessere Leistungen als in der vergangenen Rückrunde hat er allemal drauf.

Frank Linkesch

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest