Premier League
Premier League Spielbericht
13:27 - 27. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Aubameyang
Chelsea

13:42 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Saka
Arsenal

14:07 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Azpilicueta
Chelsea

14:16 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
T. Chalobah
Chelsea

14:19 - 63. Spielminute

Tor 0:1
Gabriel

Arsenal

14:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Broja
für Aubameyang
Chelsea

14:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Gallagher
für Havertz
Chelsea

14:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Tierney
für Zinchenko
Arsenal

14:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Kovacic
für Loftus-Cheek
Chelsea

14:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Pulisic
für Mount
Chelsea

14:36 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
White
Arsenal

14:42 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Gallagher
Chelsea

14:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Elneny
für Ödegaard
Arsenal

14:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Sterling
Chelsea

14:51 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Holding
für Gabriel Martinelli
Arsenal

CHE

ARS

Premier League

Arsenal schlägt Chelsea, kontert City und bleibt Erster

Blues rutschen auf Rang sieben ab

Havertz' Luftloch: Arsenal schlägt Chelsea, kontert City und bleibt Erster

Der aufgerückte Gabriel erzielt das Tor des Tages.

Der aufgerückte Gabriel erzielt das Tor des Tages. IMAGO/Shutterstock

Von Beginn an wussten die Gunners: Um weiter vor Meister City zu bleiben, mussten sie an der Stamford Bridge gewinnen. Mit dieser Absicht startete Arsenal auch ins Stadtduell, die Arteta-Elf erzeugte früh Druck und war als Auswärtsmannschaft besser.

Gerade über ihr Tempo sorgten die Gäste für Gefahr, der aufgerückte White verbuchte die erste gute Chance für den Spitzenreiter (10.). Für Chelsea, bei dem Aubameyang auf seinen langjährigen Ex-Klub traf, lief im Offensivspiel lange Zeit nur wenig zusammen. Havertz leistete sich ein Missverständnis mit Aubameyang (9.) und schoss zu lasch genau auf Ramsdale (34.).

Gabriel Jesus schlampig

Ein aktiveres Arsenal war etwas gefährlicher, wenn auch nicht viel. Doch eine Großchance gab es im ersten Durchgang, als Martinelli aus dem Halbfeld auf Gabriel Jesus flankte - aus fünf Metern köpfte der Goalgetter freistehend vorbei (29.). Die Führung war in diesem Moment greifbar - und wäre nicht unverdient gewesen.

Premier LEague, 15. Spieltag

Nach Wiederbeginn investierte Chelsea ein bisschen mehr, doch die Potter-Elf blieb im Angriff zahnlos. Nach einem Fehler von Saliba ergab sich für Aubameyang zwar eine Schusschance, doch Saliba selbst konnte noch eingreifen und blocken. Wenig später wurde der Ex-BVB-Stürmer enttäuscht ausgewechselt.

Als der Wechsel vollzogen wurde, waren die Blues gerade in Rückstand geraten. Arsenal hatte sich lange genug sortiert und wieder ein, zwei Gänge hochgeschaltet. Und die Gunners hatten offensive Waffen. Gabriel Jesus scheiterte aus kniffligem Winkel noch schräg vor Mendy am Schlussmann (62.). 

Havertz am Gegentor beteiligt

Nach der folgenden Ecke aber klingelte es: Auch weil am ersten Pfosten Havertz unglücklich über den Ball trat, konnte Gabriel diesen weiter hinten aus einem Meter problemlos über die Linie drücken. Das 1:0 für Arsenal, es ging absolut in Ordnung (63.).

Die Gäste blieben zwar direkt dran, doch Saka (68.) und Ödegaard (75.) verpassten die Vorentscheidung, die sich wesentlich eher abgezeichnet hatte als der Ausgleich. So hatte Chelsea noch eine Chance - und die Blues kamen in der Schlussphase auch noch mal in gute Positionen.

Doch wirkliche Schussmöglichkeiten konnte sich die Potter-Elf bis zum bitteren Ende nicht erspielen, sodass Arsenal den Auswärtssieg relativ souverän über die Zeit brachte - und in der Tabelle vor Manchester City Erster bleibt. Ein kriselndes Chelsea rutscht derweil auf Rang sieben ab.

nba

Vier Neue dabei: Die deutschen Spieler in der Premier League