WM

Charlize Theron zieht Irland

Vor der Auslosung steigt das WM-Fieber

Charlize Theron zieht Irland

Charlize Theron

Erlaubte sich bei der Generalprobe einen kleinen Scherz: Charlize Theron. imago

Als die gebürtige Südafrikanerin bei einer Generalprobe die letzte Kugel aus der Schüssel holte, nannte sie zum Entsetzen der FIFA-Verantwortlichen nicht den Namen des noch fehlenden WM-Teilnehmers Frankreich, sondern den des in der Relegation unterlegenen "Irland". "Ja, das stimmt, aber es war nur ein Scherz", bestätigte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke am Mittwoch in Kapstadt.

WM 2010

Am Freitag wird für derlei Scherze freilich kein Raum bleiben. "Die Auslosung ist von enormer Bedeutung, weil die Leute danach endlich wissen werden, wo ihre Teams spielen werden und sie dann auch planen können", betonte Valcke. Das Epizentrum des Ereignisses liegt im abgesperrten Convention Centre, wo rund 800 Journalisten über die Auslosung berichten werden.

Moderatorin Charlize Theron wird nach der Begrüßung durch Präsident Jacob Zuma gemeinsam mit Valcke durch das 90 Minuten-Programm führen. Die Oscar-Gewinnerin lebt und arbeitet zwar seit Jahren in den USA, ist aber in Südafrika aufgewachsen. Die aus Johannesburgs Arbeitervorort Benoni stammende Schauspielerin wird ein riesiges Publikum mit rund 200 Millionen TV-Zuschauern in 200 Ländern haben. Neben den 2000 geladenen Gästen, darunter die Friedens-Nobelpreisträger Frederik W. de Klerk und Bischof Desmond Tutu, ist natürlich zahlreiche Fußball-Prominenz vertreten.

Joachim Löw

Das Objekt der Begierde: Nicht nur Bundestrainer Joachim Löw schielt auf den Pokal. picture alliance

Auch bei der deutschen Vertretung gehen die Vorbereitungen in die entscheidende Phase. DFB-Teammanager Oliver Bierhoff und Bundestrainer-Assistent Hansi Flick inspizierten am Mittwoch die Umgestaltungs-Fortschritte im noblen Hotel Vélmore. Vor den Toren Pretorias wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im kommenden Sommer ihr Hauptquartier aufschlagen.

Derweil herrscht am Kap Karnevalsstimmung. Im Schatten des Tafelbergs strahlt die Metropole am Kap der Guten Hoffnung im weihnachtlichen Schmuck, der bei Schweiß treibenden 31 Grad etwas ungewöhnlich wirkt, aber mit stilisierten Bällen auf das Ereignis des Jahres hinweist. An der berühmten Waterfront – dem Touristenparadies in den früheren Hafen-Lagerhallen – staunen Urlauber aus aller Welt über die vielen jugendlichen Helferinnen und Helfer in ihren FIFA-Shirts. Sie treffen zu Dutzenden an Kapstadts gerade fertiggestelltem Airport-Terminal ein.

Kapstadt

Um welche Sportart es derzeit in Kapstadt geht, ist kaum zu übersehen. imago

Und so verkündet Organisationskomitee-Chef Danny Jordaan: "Südafrika steht bereit für die WM!" Nach Vollendung der Stadien gelte es nun, die Logistik ins Visier zu nehmen und den Transport, Unterkünfte und Ticketverkauf für Afrikas erste Fußball-Weltmeisterschaft auf den letzten Stand zu bringen.