Bundesliga

Chandlers Ausfall reißt ein Loch

Frankfurt: Die Personaldecke wird immer dünner

Chandlers Ausfall reißt ein Loch

Fehlt nach dem Platzverweis: Timothy Chandler.

Fehlt nach dem Platzverweis: Timothy Chandler. imago

Rund zwei Stunden übte die kleine Trainingsgruppe am Dienstagvormittag dick eingemummelt bei Nebel und kühlen Temperaturen. Eine kleine Schrecksekunde gab es, als David Abraham nach einem Zweikampf auf dem Boden liegenblieb, behandelt werden musste und die letzte öffentliche Einheit in diesem Jahr vorzeitig abbrach. Beim Verlassen des Platzes signalisierte der Innenverteidiger indes schon, dass alles halb so wild ist.

Gar nicht erst aufgetaucht sind Kapitän Alex Meier, Marco Fabian, Makoto Hasebe, Jesus Vallejo, Shani Tarashaj und Heinz Lindner. Die teils krank, teils anderweitig angeschlagenen Spieler konnten aber zumindest teilweise in den Stadionkatakomben individuell arbeiten. Dem Vernehmen nach ist keiner für die Partie in Wolfsburg ernsthaft gefährdet.

Die kniffligste Personalie, die Trainer Niko Kovac in dieser Woche lösen muss, betrifft die Rechtsverteidigerposition: Wer ersetzt Chandler? Da auch die anderen beiden Rechtsverteidiger Guillermo Varela (Deltabandriss) und Yanni Regäsel (Hüft-OP) ausfallen, muss der Coach improvisieren. Eine wirklich naheliegende Lösung gibt es nicht. Libero Makoto Hasebe hatte in der Vergangenheit zwar schon auf dieser Position ausgeholfen, große Akzente im Offensivspiel darf man von ihm aber nicht erwarten. Innenverteidiger Jesus Vallejo könnte aufgrund seiner Schnelligkeit ein Kandidat sein, aber auch Sechser Omar Mascarell ist mit seiner Dynamik und aggressiven Zweikampführung diese Rolle zuzutrauen.

Julian Franzke