Serie A
Serie A Spielbericht
18:09 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Cristiano Ronaldo

Juventus

18:14 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Cristiano Ronaldo
Juventus

18:18 - 18. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Ju. Cuadrado
Juventus

18:25 - 25. Spielminute

Tor 0:2
Cristiano Ronaldo
Foulelfmeter
Juventus

18:32 - 32. Spielminute

Tor 0:3
Cristiano Ronaldo

Juventus

18:34 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bernardeschi
für Alex Sandro
Juventus

19:20 - 61. Spielminute

Tor 1:3
Simeone

Cagliari

19:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Cagliari)
Klavan
für Ceppitelli
Cagliari

19:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Cagliari)
Asamoah
für Zappa
Cagliari

19:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bonucci
für Chiellini
Juventus

19:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
McKennie
für Morata
Juventus

19:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Cagliari)
Pereiro
für Rugani
Cagliari

19:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Cagliari)
Cerri
für Simeone
Cagliari

19:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Cagliari)
Deiola
für A. Duncan
Cagliari

19:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Frabotta
für Ju. Cuadrado
Juventus

19:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Arthur
für Chiesa
Juventus

CAG

JUV

Serie A

Juventus Turins zeigt eine Reaktion, Cristiano Ronaldo trifft dreifach

Juventus zeigt nach dem CL-Aus eine Reaktion

Hattrick in 22 Minuten: Ronaldo betreibt Frustbewältigung

Die Faust geballt: Cristiano Ronaldo war am Sonntag in Ausnahmeform.

Die Faust geballt: Cristiano Ronaldo war am Sonntag in Ausnahmeform. Getty Images

Unter der Woche gab es für Juventus einen herben Rückschlag, durch das 3:2 nach Verlängerung gegen Porto schied die Alte Dame bereits im Achtelfinale der Champions League aus. Allerdings musste der italienische Meister das schnell aus den Klamotten schütteln, denn in der Liga durften die Bianconeri keine weiteren Punkte liegenlassen, wenn sie noch eine Chance auf die Titelverteidigung haben wollten.

Ronaldo-Show in Hälfte eins

Und speziell ein Mann betrieb in Cagliari mächtig Frustabbau: Cristiano Ronaldo. Die erste Hälfte wurde zur großen Show des Portugiesen. Teil eins: Ein Kopfball nach einer Ecke, als CR7 viel zu frei einnicken durfte (10.). Teil zwei: Ein wuchtiger, aber nicht platzierter Elfmeter, den er selbst herausgeholt hatte (25.). Teil drei: Ein satter Linksschuss ins linke Eck (32.). Dank des lupenreinen Hattricks von Ronaldo binnen nur 22 Minuten ging Juventus mit einem 3:0 in die Kabine. Die Hausherren spielten im ersten Durchgang zwar mutig mit, im letzten Drittel fiel ihnen allerdings nichts ein, demzufolge gab es keine nennenswerten Abschlüsse. Die Gäste agierten dagegen sehr effektiv, nur Morata ließ noch eine gute Chance aus (22.).

Spielersteckbrief Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo

Dos Santos Aveiro Cristiano Ronaldo

Simeone belohnt Cagliaris Aufwand

Der zweite Durchgang ging an Cagliari, das wesentlich mehr investierte als Juve. Die Gäste machten nicht mehr, als unbedingt nötig. Simeone belohnte den Aufwand der Hausherren dann auch mit seinem Tor zum 1:3 (61.). Die Gastgeber versuchten es anschließend zwar weiterhin, doch die Alte Dame ließ defensiv nicht viel zu. Beinahe wäre es dann doch noch mal spannend geworden, doch Pereiros Schuss ging knapp vorbei (86.). Somit blieb es beim 3:1 für Juve, auch, weil Ronaldo kurz vor dem Ende die Riesenchance zum 4:1 ausließ (90.+4).

Tore und Karten

0:1 Cristiano Ronaldo (10')

0:2 Cristiano Ronaldo (25', Foulelfmeter)

0:3 Cristiano Ronaldo (32')

1:3 Simeone (61')

Cagliari Calcio
Cagliari

Cragno - Ceppitelli , Godin, Rugani - Zappa , Marin, A. Duncan , Nainggolan, Nandez - Joao Pedro, Simeone

Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , de Ligt, Chiellini , Alex Sandro - Kulusevski, Danilo, Rabiot, Chiesa - Cristiano Ronaldo , Morata

Schiedsrichter-Team
Gianpaolo Calvarese

Gianpaolo Calvarese Italien

Spielinfo

Stadion

Sardegna Arena

Damit machte Juventus seine Hausaufgaben. Der Rückstand auf Inter beträgt jedoch weiterhin zehn Punkte (bei einem Spiel weniger für Juve), da die Mailänder am Nachmittag mit 2:1 beim FC Turin gewannen.

mst