Amateure

BW Lohne krönt sich zum Meister - Emden droht abzurutschen

Oberliga Niedersachsen Aufstiegsrunde - 9. Spieltag

BW Lohne krönt sich mit 8:1 zum Meister - Kickers Emden droht abzurutschen

Blau-Weiß durfte am Mittwochabend die Sektkorken knallen lassen.

Blau-Weiß durfte am Mittwochabend die Sektkorken knallen lassen. imago images/Noah Wedel

Mehr zur Oberliga Niedersachsen Aufstiegsrunde

Geschafft! Blau-Weiß Lohne steht als Meister der Oberliga Niedersachsen und damit als Regionalliga-Aufsteiger fest. Am Mittwochabend deklassierten die Blau-Weißen die Arminen aus Hannover, die am Wochenende gegen Kickers Emden noch Schützenhilfe leisteten, mit 8:1.

Kickers Emden patzte dagegen zuhause beim 2:2 gegen Lupo Martini Wolfsburg durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit erneut.

Doch zurück zum Meister: Der legte gegen Arminia Hannover schon im ersten Durchgang den Grundstein für den späteren Titelgewinn und hätte sogar zweitstellig gewinnen können. Heskamp eröffnete in der 22. Minute den Torreigen. Sein abgefälschter Schuss erwischte Arminia-Torsteher Holm auf dem falschen Fuß. Vier Minuten später klingelte es erneut. BWL schaltete schnell um, Schepp wurde traumhaft bedient und verwandelte frei vor Holm abgezockt. In der 40. Minute tauchte Schepp wieder vor dem Arminen-Tor auf. Wieder war Holm gegen den Einschlag machtlos. Und wie bei den Gegentoren davor, hinterließ die Gästedefensive nicht den besten Eindruck.

Nach dem Seitentausch entwickelte sich die Partie dann zu einem munteren Scheibenschießen der Hausherren. Zwar verkürzte Posch zunächst noch per Kopf (50.), danach brachen allerdings alle Dämme. Goldmann schraubte nach einem Zuckerpass von Schepp (55.) und nach einer flachen Eckballvariante (72.) das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe.

Dann durfte auch noch Schepp zweimal. Nach Zuspiel von links ließ er seinen Gegenspieler mit einer einfachen Körperbewegung ins Nichts grätschen und schob ins lange Eck ein (78.). Sein viertes Tor drosch er volley nach überlegtem Rückspiel von der Sechzehnerkante in die Maschen. In der Schlussminute trug sich dann auch noch Placke nach einem Tänzchen mit der Gästeabwehr in die Torschützenliste ein.

Kickers Emden muss um Relegation zittern

Wenige Sekunden später nach Abpfiff war der Jubel groß, nachdem das Ergebnis aus Emden durchsickerte. Dort setzte der heimische BSV zwei Führungen in den Sand und kassierte in der dritten Minute der Nachspielzeit den endgültigen Titelknockout durch Jungks Bogenlampe. In der Szene davor vergaben die Kickers nach einem Konter noch die Riesenchance zur Entscheidung.

Und auch im Kampf um die Aufstiegsrelegation muss Emden nach dem zweiten sieglosen Spiel innerhalb von einer Woche zittern. Denn von hinten drängt der Heeslinger SC (2:1 gegen die FT Braunschweig), und auch der SC Spelle-Venhaus hat trotz der 1:4-Pleite gegen den
1. FC Germania Egestorf-Langreder
noch Chancen auf Platz zwei. Allerdings haben die Kickers mit Braunschweig die auf dem Papier leichteste Aufgabe der drei Anwärter am letzten Spieltag. Spelle-Venhaus muss nach Wolfsburg zu Lupo Martini und Heeslingen ist zu Gast in Hannover.

Außerdem schlug an diesem 9. Spieltag der VfL Oldenburg zuhause den SV Ramlingen/Ehlershausen.

dw

Diese Ex-Profis sind jetzt Trainer im Amateurfußball