Bundesliga

Schlechtes Wetter an der Costa del Sol: Borussia Dortmund reist am Dienst eher aus Marbella zurück nach Deutschland

Trainingsbetrieb kann nicht garantiert werden

BVB reist eher aus Marbella ab

Dicke Jacken waren bei BVB-Coach Peter Stöger und seinem Co Manfred Schmid am Montag angesagt.

Dicke Jacken waren bei BVB-Coach Peter Stöger und seinem Co Manfred Schmid am Montag angesagt. picutre alliance

Eigentlich sollte am Dienstagmorgen noch einmal unter der Sonne in Marbella trainiert werden. Doch die Costa del Sol macht in diesen Tagen ihrem Namen keine Ehre. Am Montagvormittag regnete es heftig in der Provinz Malaga, dazu waren die Temperaturen alles andere als frühlingshaft. Und die Wetterfrösche konnten den Verantwortlichen auch für den letzten Tag an der Mittelmeerküste keine Garantie auf eine Besserung machen. "Wir sind uns nicht ganz sicher, wie es mit dem Wetter ist. Wenn der Platz heute tief ist und es in der Nacht noch regnet, was angesagt ist, kann es sein, dass wir morgen nicht trainieren können", sagte Coach Peter Stöger vor dem Testspiel gegen Zulte-Waregem gegenüber "Sky".

Der Pokalsieger ändert deshalb kurzfristig seine Pläne. "Mit Blick auf die herrschenden Platzverhältnisse sowie die Wettervorhersage für morgen haben wir entschieden, bereits etwas früher nach Dortmund zurückzufliegen", bestätigte Sportdirektor Michael Zorc.

Der Flieger wird den BVB-Tross deshalb bereits um 11 Uhr Richtung Deutschland bringen, das für den Vormittag geplante Abschlusstraining in Marbella fällt im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Am kommenden Sonntag ist der BVB dann zum Rückrunden-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg gefordert (18 Uhr, LIVE! auf kicker.de).

jer