WM

BVB erteilt Erlaubnis: Addo coacht Ghana bei der WM

46-Jähriger einigt sich mit seinem Arbeitgeber

BVB erteilt Erlaubnis: Addo coacht Ghana bei der WM

Er fährt zur WM: Otto Addo.

Er fährt zur WM: Otto Addo. AFP via Getty Images

"Wir haben es jetzt zum Glück zu Ende besprochen. Ich habe von Dortmund die Erlaubnis bekommen", verriet der 46-Jährige in einem Podcast des "Hamburger Abendblatts" und bestätigte damit, dass er Ghana bei der WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) betreuen wird.

Addo erklärte, dass BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl ihm den Traum von der WM nicht verbauen wollte - und dass sogar die Möglichkeit bestehe, dass er auch "unter bestimmten Bedingungen die Länderspielphasen im Juni und im September machen" könne. Bei der WM würde er das Team aber "auf jeden Fall" betreuen.

WM 2022

Als Spieler bestritt Addo zwischen 1999 und 2006 insgesamt 15 Länderspiele für Ghana und war zuletzt auch als Co-Trainer bei den Westafrikanern tätig. Beim Afrika-Cup im Januar, bei dem die "Black Stars" erstmals seit 2006 in der Vorrunde scheiterten, war er aber nicht dabei - der BVB hatte ihn nicht für das Turnier abgestellt.

Anfang Februar gaben die Westfalen ihr Okay, als der gebürtige Hamburger das Amt als Nationaltrainer interimsweise übernehmen sollte.

Kurz darauf führte der 46-Jährige die Ghanaer in den Play-off-Duellen gegen Nigeria zur WM-Endrunde und darf sich nun auf Duelle mit Portugal, Uruguay und Südkorea einstellen.

Wer kommt weiter? Jetzt die WM-Gruppenphase durchrechnen!

drm