Bundesliga

BVB-Aufsichtsrat: Silke Seidel soll nachrücken

Dortmund: Heinze scheidet aus Aufsichtsrat aus

BVB-Aufsichtsrat: Silke Seidel soll nachrücken

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watze bei der Hauptversammlung 2014. Dieses Jahr soll mit Silke Seidel erstmals eine Frau in den BVB-Aufsichtsrat berufen werden.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watze bei der Hauptversammlung 2014. Dieses Jahr soll mit Silke Seidel erstmals eine Frau in den BVB-Aufsichtsrat berufen werden. imago

Ein entsprechender Vorschlag soll den Anteilseignern gemacht werden. Seidel soll nach kicker-Informationen Harald Heinze, den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Dortmunder Stadtwerke AG, ablösen; er scheidet aus dem Kontrollgremium aus. Der Posten ist mit jährlich 12000 Euro dotiert.

Als Leiterin der Immobilienentwicklung der Dortmunder Stadtwerke war Seidel an Konzeption und Umsetzung des von den Stadtwerken finanzierten BVB-Trainingsgeländes in Brackel entscheidend beteiligt. Frauen in Führungspositionen bei Fußballklubs sind die Ausnahme in Deutschland: Anne Baumann ist in Darmstadt als Präsidiumsmitglied zuständig für Finanzen, Barbara Briegl arbeitet beim FC Ingolstadt als Teamkoordinatorin.

Borussia Dortmund - Die letzten Spiele
Bayer 04 Leverkusen Leverkusen (H)
1
:
0
Antalyaspor Antalya (H)
1
:
1
Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Schon bei der letztjährigen Aktionärsversammlung hatte Watzke angekündigt, dass in Dortmund die Zeit reif sei für eine Frau im neunköpfigen Aufsichtsrat, dem unter anderem Ex-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Puma-Chef Björn Gulden angehören. Viermal im Jahr kommt das Gremium zu seinen Sitzungen zusammen. Den Vorsitz führt Gerd Pieper, geschäftsführender Gesellschafter der Stadtparfümerie Pieper GmbH mit Sitz in Herne.

Thomas Hennecke