2. Bundesliga

Bürger greift durch

Jena: Matheja wird Co-Trainer - neun Spieler fliegen

Bürger greift durch

Henning Bürger

Einige Plätze bleiben leer: Henning Bürger strich neun Spieler aus dem Kader. imago

"Hier hatten die Spieler viel zu lange das Sagen", äußerte sich Bürger und ließ mit seiner ersten Maßnahme noch vor Beginn des ersten Trainings keinen Zweifel daran, wer künftig das Sagen hat. Gleich neun Spieler wurden vom Neu-Trainer aus dem Kader gestrichen: Betroffen sind Sebastian Helbig, Christian Person, Christian Fröhlich, Babacar N’Diaye, Mark Zimmermann, Marcus Hoffmann, Stefan Kühne, Pardis Fardjad-Azad und der ohnehin nicht spielberechtigte Georgier Rewas Barabadze. Die neun Profis – größtenteils Reservisten – sind zunächst bis zum Trainingsauftakt der zweiten Mannschaft in der Oberliga am 7. Januar freigestellt. Erst dann wird über ihre Zukunft entschieden.

"Diese Maßnahme war einfach überfällig, um den Kader überschaubar zu gestalten und auch einen sinnvollen Trainingsablauf zu gewährleisten", begründete Bürger den harten Einschnitt. Noch vor der Winterpause hatten die Thüringer bereits Torwart Kasper Jensen und den inzwischen zum Regionalligisten Wuppertaler SV gewechselten Victor Hugo Lorenzon aussortiert.

In den nächsten Tagen sollen drei oder vier Neuverpflichtungen vorgestellt werden. Die Verpflichtung eines Torwarts hat dabei laut Bürger höchste Priorität. Auch eine Rückkehr von Kevin Schlitte scheint möglich. Im Gespräch ist ein Ausleihgeschäft bis Saisonende vom SC Freiburg.

Matheja wird Co-Trainer

Zudem hat Bürger in Thomas Matheja einen neuen Assistenten gefunden. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Thomas Matheja, den ich sehr gut aus der Nachwuchsarbeit kenne. Dort gilt er als absoluter Fachmann. Über seine fachlichen Qualitäten hinaus ergänzen wir beide uns einfach charakterlich", begründete Bürger die Wahl seines neuen Co-Trainers. Olaf Holetschek, der zur Amtsübernahme von Frank Neubarth im Frühjahr 2007 auf dessen Wunsch als Co-Trainer fungierte und gemeinsam mit Neubarth den Klassenerhalt sicherte, wird ab sofort Trainer der Jenaer A-Junioren.