Amateure

Buchholz siegt im Topspiel - Erste Punkte für Tornesch

Oberliga Hamburg 2 - 9. Spieltag

Buchholz siegt im Topspiel - Erste Punkte für Tornesch

Sah seine Elf in Osdorf siegen: Buchholz-Coach Nabil Toumi

Sah seine Elf in Osdorf siegen: Buchholz-Coach Nabil Toumi imago images/Lobeca

Oberliga Hamburg 2

Es war das Spitzentreffen in der Oberliga Hamburg 2, und am Ende ging das unterhaltsame Duell an die Gäste aus Buchholz. Dabei sah es nach einer etwas zerfahrenen ersten Hälfte noch gut aus für die Osdorfer, die durch Adams Treffer nach einem Eckstoß mit 1:0 führten. Nach Wiederanpfiff sorgten dann aber zwei Treffer durch Fornfeist - zunächst durch einen Foulelfmeter, dann mit Wucht - für den TSV-Sieg. Am Ende wäre eine Punkteteilung das wohl gerechtere Resultat gewesen. 

Ein Unentschieden gab es auch beim Duell zwischen dem FC Süderelbe und Victoria Hamburg nicht - hier allerdings waren die Gäste überlegen und gestalteten das Endresultat mit einem 5:0-Sieg auch entsprechend. Entscheidend war dabei eine Phase Mitte der ersten Hälfte. Hatte der FCS die Partie zuvor noch recht ausgeglichen gestalten können, schlug die Victoria, die nun auch spielerisch aufdrehte, binnen neun Minuten dreifach zu. Das 4:0 kurz vor der Pause war dann freilich schon die Entscheidung. 

Noch mehr Tore fielen beim 6:2-Erfolg des HEBC gegen die Drittvertretung des Hamburger SV. Die Heimelf gab dabei von Beginn an den Ton an, traf mehrere Male das Gestänge und gestaltete das Pausenergebnis durch zwei Treffer in der Nachspielzeit - der HSV war da nach einer Notbremse von Torwart Usta schon nur mehr mit zehn Mann auf dem Platz - bereits komfortabel. 3:0 stand es zu Beginn des zweiten Durchgangs, in dem es dann hin und her ging. Binnen sechs Minuten fielen vier Tore, bemerkenswert etwa das 2:5 aus Sicht der Gäste durch Sepehr Nikroo, der vom Anstoßpunkt traf. Unterm Strich aber ein hochverdienter Erfolg der Heimelf, die an diesem Tag durchaus noch höher hätte gewinnen können.

Und eine weitere besondere Geschichte lieferte an diesem Spieltag der Tabellenkeller. Da gewann nämlich der bislang punktlose FC Union Tornesch sein erstes Spiel seit 597 Tagen. In einer ersten Hälfte auf überschaubarem Niveau waren die Gäste vom SV Rugenbergen noch das bessere Team, scheiterten aber am Aluminium. Tornesch hatte Glück, mit einem 0:0 zur Pause noch im Spiel zu sein, kurz nach Wiederanpfiff allerdings gelang dem SVR durch den freistehenden Neumann das 1:0. Doch das Schlusslicht brach nicht etwa auseinander, sondern konnte die Partie tatsächlich noch drehen. Meyer per Pressschlag zum Ausgleich, Lüneburg aus zentraler Position und Dohrn nach einem Steilpass sorgten für einen schwer umjubelten ersten Saisonsieg der Union. In der Tabelle freilich bleibt Tornesch mit drei Zählern Letzter.

jam

Sonderspielformen aufgrund Corona: So geht es in den Oberligen weiter