Int. Fußball

Bruma trifft, Sanches legt auf: Portugal siegt in Glasgow

Testspiel in Glasgow

Bruma trifft, Sanches legt auf: Portugal siegt in Glasgow

Maß genommen: Bruma trifft zum zwischenzeitlichen 3:0.

Maß genommen: Bruma trifft zum zwischenzeitlichen 3:0. imago

In den Test gegen Schottland ging Portugal mit einer auf zehn Positionen gegenüber dem 3:2 in Polen veränderten Startformation, nur Innenverteidiger Ruben Dias durfte erneut ran.

Aus der Bundesliga durfte Leipzigs Bruma von Beginn an ran. Und der Offensivspieler nutzte diese Chance, agierte auffällig und war an den gefährlichsten Offensivaktionen der Iberer im ersten Durchgang beteiligt. Nicht zufällig damit auch Brumas Anteil am Führungstor: Bruma bediente Linksverteidiger Kevin Rodrigues, der das Leder flach in den Fünfmeterraum brachte, wo Helder Costa bei seinem Länderspieldebüt direkt der erste Treffer gelang.

Mit dem 1:0 ging Portugal in den zweiten Durchgang und überstand hier zunächst eine Drangphase der Schotten. Nach zehn Minuten wechselte Fernando Santos Münchens Renato Sanches ein, der in der Folge maßgeblich am 2:0 beteiligt war: Einen Freistoß aus dem Halbfeld brachte er butterweich zwischen Abwehrreihe und Tor, Eder nickte ein (74.).

Und auch Bruma durfte noch jubeln, als er mit dem Ball am Fuß im Strafraum von links nach innen zog und das Leder zum 3:0 hoch rechts in die Maschen setzte (84.). Den Schlusspunkt setzten zwar die Schotten, als Naismith nach feiner Hacken-Vorarbeit von Mackay-Stevens der Ehrentreffer gelang (90.+3), am Erfolg der Portugiesen änderte dies aber nichts mehr.