Bundesliga

Bruderduell mit der ganzen Matip-Familie

Ingolstadt spielt auf Schalke

Bruderduell mit der ganzen Matip-Familie

Besonderes Spiel: Marvin und Joel Matip treffen am Samstag aufeinander.

Besonderes Spiel: Marvin und Joel Matip treffen am Samstag aufeinander. imago

"Etwas komplett Neues und natürlich etwas Besonderes" sei diese Begegnung für ihn, sagte der Kapitän des Neulings bei einem Telefongespräch mit seinem Bruder für die Montagsausgabe des kicker. "Die ganze Familie wird im Stadion sein. Wir freuen uns darauf, aber wir sind vorher Brüder und werden es auch danach wieder sein."

Ein paar andere Dinge aber haben sich verändert seit dem Gespräch, das die kamerunischen Nationalspieler - Marvin hat eines, Joel 26 Länderspiele absolviert - in der vergangenen Woche führten. Die vielleicht wichtigste: Der Schalker Mittefeldstratege Johannes Geis wird nach seinem brutalen Foul am Mönchengladbacher André Hahn gesperrt fehlen, wenn es erstmals in der Bundesliga zum Treffen Schalke gegen Ingolstadt kommt. "Bei Standards, wie sie Geis reinbringt, brennt es immer im Strafraum", hatte Marvin Matip während des Telefonats gesagt, "es wird eine unserer Hauptaufgaben sein, ihn in Verbindung mit meinem Bruder zuzustellen."

Nach der Rotsperre für den Schalker Mittelfeldspieler nun wird die Aufgabenstellung für den FCI am Samstag in der Arena völlig anders aussehen. "Geis hat in dieser Saison 90 bis 95 Prozent aller Schalker Standards geschlagen", sagt Marvin Matip, der sich nach wie vor mit Problemen am Mittelfuß herumplagt und am Dienstag, wie schon so häufig in den vergangenen Wochen, nicht mit der Mannschaft trainierte, sondern sich auf Aquajogging beschränkte. "Sie waren ein großer Teil der Stärke der Mannschaft." Ein Champions-League-Teilnehmer wie die Gelsenkirchener aber seien sicher "nicht von einem Spieler abhängig, sie haben immer noch sehr gute Fußballer in ihren Reihen. Ich bin gespannt, wie wir uns darauf einstellen".

Eine Wette zwischen den zwei Matips läuft nicht vor der Partie am Samstag, "dies" so Marvin, "macht man nur, wenn's einem gut geht, und wir haben beide unsere letzten Spiele verloren". An Brisanz hat das Bruderduell dadurch eher noch gewonnen.

Harald Kaiser