Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Eggestein köpft Werder zum Sieg gegen Sofia - Möhwald verhindert Mbom-Platzverweis

Erster Härtetest im Zillertaler Trainingslager

Eggestein köpft Werder zum Sieg gegen Sofia - Möhwald verhindert Mbom-Platzverweis

Hat spät beim Test gegen ZSKA-Sofia das 1:0 notiert - und einen Platzverweis wieder gestrichen: Markus Anfang.

Hat spät beim Test gegen ZSKA-Sofia das 1:0 notiert - und einen Platzverweis wieder gestrichen: Markus Anfang. picture alliance

Aus dem Zillertal berichtet Tim Lüddecke

Intensiver Auftritt im ersten Härtetest der Bremer Vorbereitung: Nachdem der Zweitligist zuletzt gegen den Regionalligisten VfB Oldenburg (4:0) und Oberligist BW Lohne (7:0) zwei ungefährdete Siege eingefahren hatte, tat sich die Mannschaft von Markus Anfang gegen den bulgarischen Pokalsieger, 31-maligen Meister und letztjährigen Europa-League-Teilnehmer offensiv naturgemäß schwerer. Der eingewechselte Johannes Eggestein traf erst spät per Kopf zum 1:0-Sieg (82. Minute), bei dem der sich noch im Aufbautraining befindliche Jiri Pavlenka ebenso nicht mitwirken konnte wie Eren Dinkci, Leonardo Bittencourt (beide muskuläre Probleme) und Neuzugang Anthony Jung (leichter grippaler Infekt).

Am dritten Tag des Werder-Trainingslager in Zell am Ziller entwickelte sich eine physisch geprägte Partie mit nur wenigen Höhepunkten in der ersten Halbzeit. Die Bulgaren, die die vergangene Saison auf Platz drei abgeschlossen haben, kamen in der 14. Minute zur ersten Chance des Spiels, als Jurgen Mattheij nach einem Freistoß per Kopf zum Abschluss kam, das Tor von Stefanos Kapino jedoch verfehlte. Kevin Möhwald hatte per Freistoß die erste Bremer Möglichkeit (17.). Bis zum Halbzeitpfiff konnte nur noch Bremens Abdenego Nankishi Gefahr ausstrahlen, als der 18-Jährige knapp am ZSKA-Tor vorbeizielte.

Mbom staunt, es wird diskutiert - und Mbom "kommt davon"

Die beste Chance auf die Werder-Führung vergab in der 56. Minute Josh Sargent, der von Kebba Badjie steil geschickt wurde, aber an Sofias Keeper Gustavo Busatto scheiterte. Für Aufsehen sorgte anschließend ein von Schiedsrichter Andreas Heiss ausgesprochener Gelb-Rot-Platzverweis gegen den bereits vorverwarnten Manuel Mbom. Das erneute gelbwürde Foul des Rechtsverteidigers proklamierte jedoch Kevin Möhwald für sich, der nach einigen Diskussionen vom Schiedsrichter also jene Gelbe Karte gezeigt bekam, die eigentlich Mbom galt. Glück gehabt.

Nach 60 Minuten tauschte Werder-Coach Anfanh, wie angekündigt, den Großteil seiner Mannschaft aus. Einzig Ilia Gruev verblieb auf dem Platz, spielte die Partie durch. Die beste Chance des Spiels hatte dann jedoch zunächst ZSKA, der eingewechselte Yohan Bai traf aber nur die Latte des Bremer Tores (74.), in dem nun Michael Zetterer stand. Der Keeper konnte sich später noch einmal stark bei einem Schuss von Bai (85.) auszeichnen. Kurz zuvor war Werder in Führung gegangen, nachdem Niklas Schmidt, der im Trainingslager ohnehin bereits mit starken Standards aufgefallen war, eine Ecke schlug, Johannes Eggestein einlaufen konnte - und den Treffer zum 1:0 erzielte. Dieser reichte am Ende zum dritten Testspielsieg in Folge.

Am Mittwoch trifft der Zweitligist um 18 Uhr zum Abschluss des Trainingslager in Österreich noch auf den russischen Meister und Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg.

Tore und Karten

1:0 J. Eggestein (82')

Werder Bremen
Bremen

Kapino - Mbom , Toprak , Gruev, Park - C. Groß , Möhwald , Schmid , Badjie , Nankishi - Füllkrug

ZSKA-Sofia
ZSKA-Sofia

Busatto - Mattheij, Galabov, Geferson - Turitsov, Mazikou, Fede Varela, Carey, Wildschut - Charles, Catakovic

Werder Bremen: Kapino (45. Zetterer) - Mbom (60. Straudi), Toprak (45. Veljkovic), Gruev, Park (60. Agu) - Groß (60. M. Eggestein) - Möhwald (60. Schmidt), Schmid (60. Mai) - Badjie (60. J. Eggestein), Füllkrug (30. Sargent/60. Osako), Nankishi (60. Woltemade)

Das sind die Sommerneuzugänge in der 2. Liga