Bundesliga

Brekalo will den VfL Wolfsburg verlassen - nur wohin?

Wolfsburgs Kroate strebt einen Wechsel an - Bislang keine Anfrage beim VfL

Brekalo will weg - nur wohin?

Wolfsburgs kroatischer Nationalspieler Josip Brekalo will den VfL verlassen.

Wolfsburgs kroatischer Nationalspieler Josip Brekalo will den VfL verlassen. imago images/Pixsell

Aus Wolfsburgs Trainingslager in Bad Waltersdorf berichtet Thomas Hiete

Kurz vor seinem Einstieg in die Vorbereitung hatte Josip Brekalo am vergangenen Wochenende in seiner kroatischen Heimat noch einen ganz wichtigen Termin. In Zagreb heiratete der 23-Jährige, feierte ein großes Fest, ehe er sich auf den Weg nach Österreich machte. Dort angekommen, schuftet der Offensivspieler gemeinsam mit den anderen Spätstartern noch abseits des restlichen Teams. Kondition bolzen für eine anstrengende Saison.

Wer ist bereit, rund 15 Millionen Euro zu bezahlen?

Dass Brekalo diese im VfL-Trikot bestreitet, ist jedoch zumindest fraglich. Was im Grunde zwar kein ganz neuer Zustand ist bei dem Dribbler, der alle halbe Jahre mit Vereinen aus ganz Europa in Verbindung gebracht wird. Aber nun soll ihm die Sache ernst sein: Brekalo will weg, hat diesen Wunsch gegenüber dem VfL, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht, auch schon durchklingen lassen. Jedoch: Wohin soll es gehen? Welcher Klub ist bereit, eine Summe von rund 15 Millionen Euro, die den Wolfsburger Machern vorschweben soll, zu bezahlen?

Real Sociedad San Sebastian? Betis Sevilla?

Die Suche auf Spielerseite nach Interessenten läuft, Spuren führen nach Spanien, wo weniger der zuletzt gehandelte Meister Atletico Madrid den Namen Brekalo auf seinem Einkaufszettel stehen haben soll, sondern vielmehr Real Sociedad San Sebastian und Betis Sevilla. Der Tabellenfünfte und -sechste der abgelaufenen Saison in La Liga, zwei Europa-League-Teilnehmer.

Die Defensivarbeit bleibt ein Manko

Brekalo ist gewiss kein uninteressanter Spieler für viele Vereine, er gehört zum festen Stamm der kroatischen Nationalmannschaft, kam in der abgelaufenen Bundesligasaison auf sieben Tore und drei Vorlagen in 29 Partien. Einzig die Konstanz in seinen Leistungen lässt weiterhin zu wünschen übrig, Licht und Schatten wechseln sich noch zu häufig ab, die Defensivarbeit bleibt ein Manko. Dennoch: Mit 23 Jahren hat Brekalo immer noch großes Entwicklungspotenzial, seine Klasse hat er nicht selten unter Beweis gestellt. In Wolfsburg, wo er mit einer einjährigen Unterbrechung bei der Leihe nach Stuttgart seit 2016 spielt, kommt er bislang auf 101 Bundesligaspiele, 16 Treffer und elf Assists. Geht es nach Brekalo, verändern sich diese Zahlen nicht mehr groß. Er will weg - nur wohin?

2021 0215 BLSH Ki De Banner 1000 X 750 Px Verkauf

Sichere dir jetzt den Klassiker - kompetent und unerreicht! Erhältlich ist das Sonderheft ab diesem Donnerstag im Handel oder hier im kicker-Shop. Mit Berichten über die Neuzugänge und mit den Einschätzungen der Trainer sowie allen Infos zu den Teams aus der 1., 2. und 3. Liga. Enthalten ist außerdem die traditionelle kicker-Stecktabelle.