13:41 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Kister
Sandhausen

13:44 - 13. Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Contento
Sandhausen

13:55 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Behrendt
Braunschweig

14:06 - 35. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Röseler
für Kister
Sandhausen

14:09 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Klaß
Braunschweig

14:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Braunschweig)
Diakhite
Braunschweig

14:17 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Sandhausen)
Linsmayer
Sandhausen

14:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Schlüter
für Klaß
Braunschweig

14:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
P. Kammerbauer
für Behrendt
Braunschweig

14:56 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Keita-Ruel
für Esswein
Sandhausen

14:56 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Klingmann
für Contento
Sandhausen

15:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Paurevic
für Halimi
Sandhausen

15:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Zenga
für Linsmayer
Sandhausen

15:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Y. Otto
für Kaufmann
Braunschweig

15:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Schwenk
für Ji
Braunschweig

15:20 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Kroos
Rechtsschuss
Braunschweig

15:22 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Kessel
für Bär
Braunschweig

15:24 - 90. + 5 Spielminute

Rote Karte (Sandhausen)
Zhirov
Sandhausen

BRA

SAN

2. Bundesliga

Kroos in der Nachspielzeit: Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen 1:0

Sandhausen trifft zweimal nur Aluminium

Traumtor per Freistoß: Kroos entscheidet das Kellerduell in der Nachspielzeit

Catch me if you can: Felix Kroos (r.) erlöste Eintracht Braunschweig in der Nachspielzeit spektakulär.

Catch me if you can: Felix Kroos (r.) erlöste Eintracht Braunschweig in der Nachspielzeit spektakulär. imago images

Braunschweigs Trainer Daniel Meyer änderte seine Startelf nach dem 0:0 in Nürnberg auf einer Position: Der Gelb-gesperrte Wydra wurde von Bär vertreten.

Sandhausens Interimstrainergespann Gerhard Kleppinger/Stefan Kulovits tauschte im Vergleich zum 3:0 gegen Osnabrück ebenfalls einmal Personal: Zhirov ersetzte Röseler (Bank) in der Innenverteidigung.

Braunschweig zunächst gefährlicher

Worum es in diesem sogenannten "Sechs-Punkte-Spiel" ging, wurde in den Zweikämpfen schnell klar. In der ersten Hälfte erwischte der SVS den besseren Beginn, Braunschweigs Kaufmann - ans Außennetz - hatte aber die erste Chance (8.).

Spieler des Spiels
Eintracht Braunschweig

Felix Kroos Mittelfeld

3
Spielnote

Umkämpfte Partie mit spielerischen Unzulänglichkeiten in Hülle und Fülle auf beiden Seiten.

5
Tore und Karten

1:0 Kroos (90' +1, direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Eintracht Braunschweig
Braunschweig

Fejzic3 - Wiebe3, Behrendt3,5 , Diakhite3 , Klaß5 - Nikolaou3, Kroos3 , Kaufmann5 , Ji4,5 , Bär5 - Proschwitz4,5

SV Sandhausen
Sandhausen

Kapino3 - Nauber3, Kister4 , Zhirov5 - Diekmeier4, Linsmayer4 , Bachmann4, Contento4 , Halimi4,5 - K. Behrens4, Esswein4

Schiedsrichter-Team
Alexander Sather

Alexander Sather Grimma

3
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

In der Folge wurde die Eintracht stärker. Kapino musste Proschwitz' präzisen 25-Meter-Freistoß aus dem Eck kratzen (12.), bei Jis Schlenzer wäre er wohl machtlos gewesen (19.). Alles in allem agierte der BTSV in einer nickligen Begegnung im Angriffsspiel - vor allem über Konter - jedoch zu unpräzise.

Zweimal Aluminium

Mit etwas mehr Präzision wären die Sandhäuser, die allmählich gefährlicher wurden, wahrscheinlich in Führung gegangen: Der agile Esswein schoss erst Nikolaou an (23.), wenig später klatschte seine Schussflanke an den Pfosten (31.). Wäre ein Einschlag hier aber noch etwas glücklich gewesen - Stichwort Absicht -, hatten die Gäste kurz vor der Pause Alu-Pech: Nach einer Freistoßflanke traf auch der vom Tor weglaufende Behrens nur den Pfosten (44.).

Der 24. Spieltag

Nach Wiederbeginn meldeten sich die Löwen zurück, für die Proschwitz ohne Röselers Grätsche wohl eingeschossen hätte (47.). Gegen den auffälligen Kaufmann war wieder Kapino gefordert (51.) - Braunschweig investierte im Spiel nach vorne mehr. Doch die Defensiven beider Teams machten einen guten Job, das Abwehrverhalten schien erst einmal Priorität zu haben.

Behrens' Tor zählt nicht - Kroos traumhaft

Die Eintracht war näher dran, aber Flanken wurden abgefangen, Kaufmann dribbelte sich fest oder Wiebes Direktabnahme war zu ungenau (66.). Die Abwehr-Hünen des SVS rührten Beton an, ihre Vorderleute spielten einen aussichtsreichen Konter unsauber aus (79.).

Vieles deutete auf ein 0:0 hin, doch die Schlussminuten hatten es in sich. Behrens umkurvte Fejzic und schob ein, hatte zuvor allerdings klar im Abseits gestanden (89.). Auf der Gegenseite gab es Freistoß für die Eintracht - Kroos zirkelte das Leder aus 20 Metern über die Mauer und erzielte ein waschechtes Lattenkreuztor (90.+1). Der Stratege avancierte im Kellerduell zum Matchwinner, was Sandhausens Zhirov so frustrierte, dass er für ein Nachtreten noch die Rote Karte sah (90.+5).

Braunschweig muss wieder am Sonntag (13.30 Uhr) in Karlsruhe ran. Sandhausen spielt bereits am Samstag (13 Uhr) gegen Düsseldorf.