02:40 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Neymar

Brasilien

02:48 - 18. Spielminute

Tor 2:0
Raphinha

Brasilien

03:13 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Brasilien)
Fabinho
Brasilien

03:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Uruguay)
Piquerez
für Vina
Uruguay

03:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Uruguay)
Torreira
für de la Cruz
Uruguay

03:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Uruguay)
Caceres
für Nandez
Uruguay

03:38 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Uruguay)
Fede Valverde
Uruguay

03:49 - 58. Spielminute

Tor 3:0
Raphinha

Brasilien

03:52 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Antony
für Lucas Paqueta
Brasilien

03:52 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Gabriel Barbosa
für Gabriel Jesus
Brasilien

03:56 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Uruguay)
Torres
für Vecino
Uruguay

04:01 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Uruguay)
Cavani
Uruguay

04:02 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Douglas Luiz
für Fabinho
Brasilien

04:02 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Everton Ribeiro
für Raphinha
Brasilien

04:02 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Uruguay)
Gorriaran
für Bentancur
Uruguay

04:08 - 77. Spielminute

Tor 3:1
Suarez

Uruguay

04:14 - 83. Spielminute

Tor 4:1
Gabriel Barbosa

Brasilien

04:19 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Edenilson
für Fred
Brasilien

04:24 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Uruguay)
Coates
Uruguay

BRA

URU

WM-Qualifikation Südamerika

Neymar überragt, Brasilien macht nächsten Schritt Richtung WM

WM-Qualifikation Südamerika, 12. Spieltag: Auch Argentinien siegt

Neymar überragt, Brasilien macht den nächsten Schritt Richtung Katar

Rabona gegen die Celeste: Neymar im Spiel gegen Uruguay.

Rabona gegen die Celeste: Neymar im Spiel gegen Uruguay. Getty Images

Die südamerikanischen Großmächte haben in der laufenden Qualifikation für die WM im kommenden Jahr in Katar weiterhin das Sagen. Während Argentinien durch ein 1:0 über Peru (Tor durch Inter-Profi Lautaro Martinez, 43.) im Stadion El Monumental in Buenos Aires auf 25 Zähler erhöhte, stockten die ebenfalls noch ungeschlagenen Brasilianer per 4:1 über Uruguay gar auf 31 Punkte auf.

In der Arena Amazonia in Manaus war es der von den Fans mit Sprechchören gefeierte Superstar Neymar, der gegen die Celeste bereits nach zehn Minuten zum 1:0 traf und zwei weitere Tore vorbereitete. Newcomer Raphinha (Leeds United), die brasilianische Entdeckung dieser Eliminatorias, glänzte in der Folge mit dem 2:0 und 3:0 (18. und 58. Minute). Luis Suarez vom spanischen Meister Atletico Madrid gelang beim Wiedersehen mit Ex-Teamkollege Neymar zwar mit einem schönen Freistoß der Ehrentreffer für Uruguay (77.), aber der eingewechselte Gabriel Barbosa traf kurz darauf zum 4:1-Endstand (83.).

Enges Rennen um die Plätze

Hinter dem Führungsduo rangeln die Verfolger weiter mit respektvollem Abstand um Platz drei und vier, die ebenfalls direkt zur WM-Teilnahme berechtigen. Die aktuelle Rangfolge: Dritter ist Ecuador (17) vor Kolumbien (16) - beide trennten sich torlos im Direktvergleich -, Play-off-Rang fünf ginge momentan an Uruguay (16), während sich Chile (13), Bolivien und Paraguay (je 12) strecken müssen. Peru (11) liegt vor Außenseiter Venezuela (7) an vorletzter Stelle.

Tore und Karten

1:0 Neymar (10')

2:0 Raphinha (18')

3:0 Raphinha (58')

3:1 Suarez (77')

4:1 Gabriel Barbosa (83')

Brasilien
Brasilien

Ederson - Emerson Royal, Lucas Verissimo, Thiago Silva, Alex Sandro - Fred , Fabinho , Raphinha , Neymar , Lucas Paqueta - Gabriel Jesus

Uruguay
Uruguay

Muslera - Nandez , Coates , Godin, Vina - Bentancur , Vecino , Fede Valverde , de la Cruz - Suarez , Cavani

Schiedsrichter-Team

Fernando Rapallini Argentinien

Am 11. November steigt der 13. Spieltag, bei dem die Nachbarn Uruguay und Argentinien aufeinander treffen. Brasilien empfängt dann Kolumbien und kann das Ticket für Katar schon lösen.

aho/dpa

Zlatan wird 40: Die ältesten aktiven Profis in Europas Top-Ligen