Bundesliga

Brandt hegt keine Wechselgedanken - Hummels im Fitnesszelt

BVB-Mittelfeldspieler äußert sich zu seiner Zukunft

Brandt hegt keine Wechselgedanken - Hummels im Fitnesszelt

Keine Wechselabsichten: Dortmunds Julian Brandt.

Keine Wechselabsichten: Dortmunds Julian Brandt. picture alliance / Kirchner-Media

Die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 ging gut los für Julian Brandt: Gleich in einer der ersten Einheiten unter dem neuen Trainer Marco Rose stellte der offensive Mittelfeldspieler seine Torjägerqualitäten unter Beweis, als er artistisch per Seitfallzieher traf. Ausgerechnet auf Vorlage von: Marco Rose.

Rose soll Brandt einen Schub verleihen

Auf dem Feld wird es diese Kombination in den Pflichtspielen der Borussia zwar nicht geben, dennoch erhoffen sich die Dortmunder Verantwortlichen von dem Zusammenspiel zwischen Brandt und seinem neuen Coach einen Schub für den 25-Jährigen, der in der Vorsaison nur selten seine Qualitäten nachweisen konnte.

Aus Italien gab es zuletzt zwar immer wieder Gerüchte, die Brandt mit diversen Serie-A-Klubs in Verbindung brachten. Wechselgedanken jedoch hat der frühere Leverkusener im Trainingslager des BVB in der Schweiz nun eine recht deutliche Absage erteilt: "Ich glaube nicht, dass ich in diesem Jahr noch woanders spielen werde", sagte Brandt in einem Interview mit "RTL/ntv". Er habe diese Gerüchte "nie selbst befeuert", auch wenn es schön sei, "wenn andere Vereine Interesse bekunden". Aber: "Von meiner Seite gab es nie Anzeichen, dass ich vor einem Wechsel stünde." Der Vertrag des deutschen Nationalspielers, der im Sommer nicht für die Europameisterschaft nominiert wurde, läuft beim BVB noch bis 2024.

Ich glaube nicht, dass ich in diesem Jahr noch woanders spielen werde.

Julian Brandt

Klar bleibt: Brandt muss sich steigern

Brandt jedoch wird sich deutlich steigern und wieder an sein ordentliches erstes Jahr beim BVB (sieben Tore, 13 Assists, 42 Pflichtspiele) anknüpfen müssen, will er unter Rose reüssieren. Denn lediglich sechs Torbeteiligungen (vier Treffer, zwei Vorlagen) in zuletzt 45 Pflichtspielen der Spielzeit 2020/21 waren deutlich zu wenig gemessen an seinem Talent und den Erwartungen, mit denen die Borussia Brandt vor zwei Jahren für 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen verpflichtete.

Hummels: Erste Einheit im Fitnesszelt

Am Mittwoch kam mit Mats Hummels der zweite deutsche Nationalverteidiger im BVB-Trainingslager an, nachdem am Abend zuvor Emre Can schon in Bad Ragaz angereist war. Das Abwehrduo bestritt am Mittwochvormittag die erste Einheit im Fitnesszelt. Noch ist nicht klar, in welchem Umfang Hummels ins Training der Borussen aufgrund seiner Patellasehnenreizung einsteigen kann.

Matthias Dersch

Malen auf Platz zwei: Die teuersten BVB-Neuzugänge