NFL

NFL: Tom Brady, Quarterback der Buccaneers: "Wer hätte das gedacht?"

Tampa Bay erreicht Einmaliges in der NFL-Neuzeit

Brady: "Wer hätte das gedacht?"

Zum zehnten Mal das bekannte Gefühl: Tom Brady zog erneut in den Super Bowl ein - dieses Mal mit den Buccaneers.

Zum zehnten Mal das bekannte Gefühl: Tom Brady zog erneut in den Super Bowl ein - dieses Mal mit den Buccaneers. Getty Images

Auch drei Interceptions nach der Halbzeit in Green Bay konnten den nimmermüden Tom Brady nicht stürzen. Der 43-jährige Oldie hielt mit seinem Team, besonders mit der starken Defense, am Ende stand - und ließ die Green Bay Packers nicht mehr entscheidend herankommen. 31:26 hieß es am Ende für die Bucs, die damit zum ersten Team in der modernen NFL-Geschichte aufstiegen (55 Jahre), das einen Super Bowl im eigenen Stadion spielen darf.

Brady selbst machte das möglich, überstand Schwierigkeiten gerade zum Start in seine erste Saison mit der neuen Mannschaft aus Florida - und zog letztlich mit starken Auftritten und auch starken Aktionen in diesem NFC-Endspiel - abgesehen von seinen drei Interceptions - mit 280 Yards und drei Touchdowns auch verdientermaßen zum zehnten Mal (!) in seiner schier endlosen Laufbahn in das große NFL-Endspiel ein. Neun davon hatte "TB12" einst mit den New England Patriots erreicht, sechs davon gewonnen - und ist damit schon lange der erfolgreichste Spielmacher der gesamten NFL-Geschichte, "The G.O.A.T." (Greatest Of All Time). Nun eben mit seinem siebten Ring im Visier, wenngleich die Finger an seinen Händen so langsam knapp werden.

National Football League Playoffs - Conference Championships
Tampa Bay Buccaneers - Vereinsdaten
Tampa Bay Buccaneers

Gründungsdatum

01.01.1974

Vereinsfarben

Rot, dunkelbraun, orange

Tampa Bay Buccaneers - Die letzten Spiele
Kansas City Chiefs Kansas City (H)
31
:
9
Green Bay Packers Green Bay (A)
26
:
31

Nur logisch, dass Brady direkt nach Spielende noch auf einem kleinen aufgebauten Podium in Green Bay seine gute Laune präsentierte und mit dem NFC-Pokal in der Hand freudig in das "FOX"-Mikrofon fragte: "Wer hätte das gedacht? Ein Heim-Super-Bowl für uns ... aber wir haben es getan!" Der 43-Jährige ergänzte: "Das war ein langer Prozess für unser Team, doch gerade heute haben wir gezeigt, was in uns steckt - vor allem in der Defense. Jetzt haben wir noch ein Spiel vor uns."

Aus der Football-Welt gab es übrigens reichlich Gratulationen - etwa von Top-Cornerback Malcolm Butler, Bradys ehemaliger Mitspieler bei den Patriots (inzwischen Titans). Der zweimalige Titelträger teilte via Twitter mit: "Der Mann wechselt einfach das Team und zieht weiterhin in den Super Bowl ein." Running Back Adrian Peterson schrieb: "Glückwunsch Tom! Zählt ihn niemals an ..." Außerdem nannten viele weitere den sechsmaligen Champion einfach wieder "G.O.A.T."

mag

Tom Brady - Der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte